15 Gründe, warum du bei einer Low Carb Diät nicht abnimmst

low-carb-funktioniert-nicht

Kohlenhydratarme Diäten sind sehr effektiv, wenn es um das Thema Abnehmen geht.

Das ist eine wissenschaftliche Tatsache und wurde in vielen Studien mehrfach belegt.

Allerdings, wie bei jeder anderen Diät, geben die meisten Menschen auf, bevor sie ihr gewünschtes Gewicht erreicht haben.

Es gibt viele Gründe, warum du bei Low Carb kein Gewicht verlierst. In diesem Artikel möchte ich dir daher die 15 wichtigsten Gründe nennen, warum du bei einer Low Carb Diät nicht abnimmst.

1. Du verlierst Fett, aber merkst es gar nicht

low-carb-gewicht-verlierenGewichtsverlust ist kein linearer Prozess.

Wenn du dich jeden Tag wiegst, dann wird es Tage geben, an dem dein Gewicht runtergeht und andere Tage, wo es wieder hinaufgeht.

Es bedeutet nicht, dass die Low Carb Diät nicht funktioniert, solange der allgemeine Trend nach unten geht.

Viele Menschen nehmen in der ersten Woche einer kohlenhydratarmen Diät bereits 3 kg ab, aber das meiste davon ist vor allem Wasser. Der Gewichtsverlust verlangsamt sich nach dieser Anfangsphase.

Natürlich ist Gewicht verlieren nicht das gleiche, wie Fett zu verlieren.

Es ist möglich, gleichzeitig Muskeln aufzubauen und Fett zu verliert… vor allem, wenn man zuvor noch nie wirklich Krafttraining gemacht hat.

Um sicherzustellen, dass man auch tatsächlich Fett abnimmt, muss man etwas anderes als nur die Waage benutzen. Verwende ein Maßband, um deinen Taillenumfang zu messen und messe deinen Körperfettanteil jeden Monat.

Mache auch Fotos. Beachte, wie deine Kleidung passt. Wenn du dünner bist und deine Kleider lockerer sind, dann verlierst du Fett, egal, was die Waage sagt.

Zusammenfassung:

Ein Gewichtsverlust ist nicht linear und die Waage lügt oft. Das Körpergewicht sagt nicht besonders viel aus, ob du erfolgreich Körperfett verlierst. Sei geduldig und verwende auch andere Möglichkeiten der Messung als nur die Waage, wie z.B. ein Maßband oder die Körperfettmessung mit einem Fett Caliper.

2. Du schraubst deine Kohlenhydrate nicht genug zurück

zu-viel-kohlenhydrate-essenManche Leute sind kohlenhydratmpfindlicher als andere.

Wenn du dich kohlenhydratarm ernährst und du keine Erfolge beim Abnehmen erzielst, dann isst du vielleicht noch zu viel Kohlenhydrate pro Tag. Es macht dann Sinn, auf weitere Kohlenhydrate zu verzichten.

In diesem Fall gehe unter 50 g Kohlenhydrate pro Tag.

Wenn du unter 50 g pro Tag gehst, wirst du die meisten Früchte von deiner Ernährung ausschließen müssen, obwohl du Beeren (vor allem Himbeeren und Heidelbeeren) in kleinen Mengen essen darfst.

Wenn das nicht klappt, kann es funktionieren, wenn du vorübergehend unter 20 g gehst und nur Protein, gesunde Fette und grünes Gemüse isst.

Um sicherzustellen, dass du wirklich kohlemhydratarm isst, hole dir die App CaloryGuard und tracke deine Nahrungsaufnahme für 7 Tage. So siehst du schwarz auf weiß, was du täglich zu dir nimmst und wie viele Kohlenhydrate deine Mahlzeiten enthalten.

Zusammenfassung:

Wenn du dich bereits kohlenhydratarm ernährst aber sich nichts an deinem Gewicht ändert, dann kannst du vorübergehend komplett das Obst weglassen und weniger als 50 g Kohlenhydrate pro Tag essen, um dein Fett zum schmelzen zu bringen.

3. Du bist die ganze Zeit über gestresst

abnehmen-und-stressLeider ist es nicht genug, nur gesund zu essen und Sport zu machen.

Wir müssen dafür sorgen, dass unser Körper optimal funktioniert und dass unsere hormonelle Umgebung günstig ist.

Stress hält den Körper die ganze Zeit in einem konstanten Zustand von „Kampf oder Flucht“ – mit erhöhten Stresshormonleveln wie zum Beispiel Cortisol.

Mit einem ständig erhöhten Cortisollevel erhöht sich nachweislich dein Hunger und Heißhunger auf ungesunde Lebensmittel (1, 2).

Wenn du den Stress vermeiden willst, probiere Meditation oder mache Entspannungsübungen. Vermeide auch Ablenkungen wie Facebook und Nachrichtenmedien vor dem Schlafen gehen und lese stattdessen mehr Bücher.

Zusammenfassung:

Chronischer Stress kann negative Auswirkungen auf deine hormonelle Umgebung haben, so dass du hungrig wirst und dein Abnehmerfolg dadurch sabotiert wird.

4. Du isst kein echtes Essen

frische-nahrungsmittelEine Low Carb Diät ist mehr, als nur die Aufnahme der Kohlenhydrate zu reduzieren.

Du musst die schlechten kohlenhydrathaltigen Lebensmittel durch echte, nahrhafte Nahrungsmittel ersetzen.

Es gibt mittlerweile viele Hersteller, die fertige Low Carb Müslis und Produkte herstellen. Das ist jedoch keine echte Alternative zu frischen Nahrungsmitteln und diese Fertigprodukte schaden dir eher, als dass sie dir helfen.

Werfe alle verarbeiteten Low Carb Produkte weg, sie sind kein echtes Essen und sie sind nicht gut für deine Gesundheit.

Ernähre dich hauptsächlich von Fleisch, Fisch, Eiern, Gemüse und gesunden Fetten, wenn du mit Low Carb Gewicht verlieren willst.

Es ist außerdem wichtig, dass du ausreichend gesunde Fette zu dir nimmst. Wenn man versucht, Kohlenhydrate UND Fett zurückzuschrauben, wird man sich am Ende hungrig und kraftlos fühlen.

Auf Kohlenhydrate und Fett gleichzeitig zu verzeichten, und dich nur noch von Protein zu ernähren, ist eine sehr schlechte Idee.

Eine Ernährung, die sehr kohlenhydratarm, fettreich und aus hochwertigen Proteinen besteht, ist der beste Weg, um in eine Ketose zu kommen. Eine Ketose ist ein Stoffwechselzustand und ist die optimale hormonelle Umgebung, um Körperfett zu verbrennen.

Zusammenfassung:

Du musst die kohlenhydrathaltigen Lebensmittel mit echten, nahrhaften Nahrungsmitteln ersetzen. Um mit Low Carb abzunehmen, halte dich an Fleisch, Fisch, Eiern, gesunden Fetten und Gemüse. Eine Liste der besten Low Carb Lebensmitteln habe ich hier zusammengestellt.

5. Du isst zu viele Nüsse

nuesseNüsse sind echte Lebensmittel, daran gibt es keinerlei Zweifel.

Sie sind aber auch sehr kalorien- und fettreich. Bei Mandeln zum Beispiel, bestehen etwa 70 % ihrer Kalorien aus Fett.

Allerdings kann man sehr leicht zu viele Nüsse essen.

Von Nüssen können wir durch ihre hohe Energiedichte große Mengen essen, ohne uns voll zu fühlen.

Ich persönlich kann eine ganze Tüte Nüsse essen und fühle mich immer noch nicht zufrieden, obwohl diese Tüte mehr Kalorien enthält als eine komplette Mahlzeit 🙂

Wenn man Nüsse jeden Tag als Snack isst (oder schlimmer: Erdnussbutter) dann ist die Chance hoch, dass man viel zu viele Kalorien isst.

Zusammenfassung:

Nüsse haben eine sehr hohe Energiedichte und viele Kalorien. Es ist leicht, viel zu viele davon zu essen. Wenn man ständig Nüsse snackt, sollte man versuchen, sie wegzulassen.

6. Du schläfst nicht genug

zu-wenig-schlafEin gesunder Schlaf und dein Abnehmerfolg sind eng miteinander verbunden.

Schlaf ist unglaublich wichtig für die allgemeine Gesundheit und Studien zeigen, dass ein Schlafmangel mit Gewichtszunahme und Fettleibigkeit in Beziehung steht (3, 4).

Ein Mangel an Schlaf kann uns hungriger machen (5). Wenn du zu wenig schläfst, wirst du auch häufig müde und unmotiviert für Sport sein. Außerdem essen wir ungesünder, wenn wir müde sind.

Schlaf ist eine wichtige Säule der Gesundheit. Wenn du alles richtig machst, aber immer noch nicht richtig schlafen kannst, dann wirst du nicht einmal in die Nähe der Ergebnisse kommen, die du erwartest.

Einige Tipps zur Verbesserung des Schlafs:

  • Vermeide Koffein nach 14 Uhr.
  • Schlafe in völliger Dunkelheit.
  • Vermeide Alkohol und körperliche Bewegung in den letzten Stunden bevor du schläfst.
  • Tue etwas entspannendes vor dem Schlafen, wie lesen.
  • Versuche, jede Nacht zu einer ähnlichen Zeit zu Bett zu gehen.

Zusammenfassung:

Schlaf ist absolut entscheidend für eine optimale Gesundheit. Studien zeigen, dass ein Schlafmangel dazu führen kann, dass man mehr isst und auch zu einer Gewichtszunahme führen kann.

7. Du isst zu viele Milchprodukte

milchprodukteWeitere Low Carb Lebensmittel, die Probleme bei einigen Menschen verursachen können, sind Milchprodukte.

Die meisten Milchprodukte sind, obwohl sie kohlenhydratarm sind, trotzdem ziemlich proteinreich.

Proteine, wie auch Kohlenhydrate, können den Insulinspiegel erhöhen, was die Energie davon in deine Fettspeicher gehen lässt.

Die Aminosäurezusammensetzung in Milchprotein führt zu einer starken Erhöhung des Insulinspiegels. Tatsächlich können Milchproteine den Insulinspiegel auf die gleiche Weise wie Weißbrot erhöhen (6, 7).

Auch wenn du Milchprodukte anscheinend gut verträgst, kann ein übermäßiger Konsum und die Erhöhung des Insulinspiegels negative Auswirkungen auf die Anpassung deines Stoffwechsels haben. Diese Anpassung muss aber stattfinden, um von den ganzen Vorteilen einer Low Carb Ernährung zu profitieren.

Versuche auf Milch zu verzichten und iss weniger Käse, Joghurt und Sahne. Butter ist gut, da sie sehr proteinreich und laktosereich ist und sie daher keine Insulinspitzen verursacht.

Zusammenfassung:

Die Aminosäurezusammensetzung in Molkereiproteinen führt schnell zu einer Erhöhung des Insulinspiegels. Falls du mit Low Carb nicht abnimmst, versuche alle Milchprodukte, außer Butter, wegzulassen.

8. Du trainierst nicht richtig (oder gar nicht)

training-low-carbDu solltest nicht mit dem Ziel der Kalorienverbrennung trainieren.

Die Kalorien, die während des Trainings verbrannt werden, sind in der Regel unbedeutend und können leicht durch das Essen von nur ein paar zusätzlichen Bissen beim Essen deiner nächsten Mahlzeit negiert werden.

Allerdings ist ein Training sowohl für die körperliche als auch für die psychische Gesundheit sehr wichtig.

Sport kann dir auf lange Sicht helfen, abzunehmen, deine Stoffwechselgesundheit zu verbessern und den Aufbau von Muskelmasse begünstigen.

Aber es ist wichtig, die richtige Art von Training zu machen. Nur auf dem Laufband zu laufen und nichts anderes zu tun, wird dir wahrscheinlich keine guten Ergebnisse geben. Und zu viel zu laufen, kann sogar schädlich sein.

  • Krafttraining: Das wird deine hormonelle Umgebung erheblich verbessern und deine Muskelmasse erhöhen, was dir hilft, auf lange Sicht abzunehmen.
  • Intervall-Training mit hoher Intensität: Intervalle sind eine ausgezeichnete Form für das Herzkreislaufsystem, die deinen Stoffwechsel verbessert und dein Niveau der Wachstumshormone erhöht.
  • Intervalle niedriger Intensität: Sich aktiv zu bewegen oder mit einer geringen Intensität zu trainieren kann dir helfen. Der menschliche Körper ist dafür gemacht, sich zu bewegen und nicht den ganzen Tag in einem Stuhl zu sitzen. Nimm z.B. lieber die Treppe anstatt den Fahrstuhl, fahre kurze Strecken nicht mit dem Auto, sondern gehe zu Fuß, wenn möglich, usw.

Zusammenfassung:

Die richtigen Trainingsarten verbessern die hormonelle Umgebung, erhöhen die Muskelmasse und du fühlst dich fitter und aktiver. Zusätzliche Bewegung und Sport helfen dir, bei Low Carb schneller Gewicht zu verlieren.

9. Du isst zu viele Süßstoffe

zuckerObwohl einige Süßstoffe keine Kalorien enthalten, können sie unseren Appetit beeinflussen.

Mehrere Studien zeigen, dass künstliche Süßstoffe den Appetit beeinflussen können, negativ und positiv. In einigen Fällen essen die betroffenen Personen sogar mehr Kalorien (8, 9).

Darüber hinaus ist der Verzehr von künstlichen Süßstoffen auf lange Sicht mit einer Gewichtszunahme verbunden (10, 11).

Das hängt wahrscheinlich von der Person ab, aber wenn du viel Süßstoffe und Zucker isst und nicht abnimmst, dann kannst du versuchen sie komplett wegzulassen oder du verwendest stattdessen Stevia.

Zusammenfassung:

Obwohl viele künstliche Süßstoffe kalorienfrei sind, können sie unseren Appetit negativ beeinflussen. Und in einigen Fällen führen sie sogar zu einer Nettozunahme der Gesamtkalorien, was deinen Abnehmerfolg bei deiner Low Carb Diät zunichte macht.

10. Du nimmst Medikamente, die dich am abnehmen hindern

medikamente-gewichtszunahmeEs gibt bestimmte Medikamente, die dafür bekannt sind, zu einer Gewichtszunahme zu führen.

Wenn du dir die Liste der Nebenwirkungen der Medikamente ansiehst, die du einnimmst und „Gewichtszunahme“ auf der Liste siehst – dann mache einen Termin mit deinem Arzt.

Vielleicht steht ein anderes Medikament zur Verfügung, das keine Gewichtszunahme verursacht.

Wenn du alles richtig machst und immer noch keine Ergebnisse erzielst, dann hast du vielleicht ein medizinisches Problem.

Viele hormonelle Störungen können dich daran hindern, dass du bei Low Carb Gewicht verlierst, besonders eine Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose).

In diesem Fall vereinbare einen Termin mit deinem Arzt. Erkläre, dass du Probleme dabei hast, abzunehmen und dass du irgendwelche medizinischen Fragen ausschließen möchtest.

Zusammenfassung:

Bestimmte gesundheitliche Probleme und Medikamente können Gewichtsprobleme verursachen. Gehe zu einen Arzt, um diese Optionen zu besprechen und um auszuschließen, dass sie der Grund dafür sind, dass deine Low Carb Diät nicht funktioniert.

11. Du bist ständig am essen

frau-kuehlschrankEs ist ein anhaltender Mythos, dass man viele, kleine Mahlzeiten am Tag essen sollte.

Dies ist aber in den letzten Jahren gründlich untersucht und widerlegt worden. Es wurde kein Vorteil dabei gefunden, häufigere und kleinere Mahlzeiten zu essen (12, 13).

Es ist natürlich für Menschen, wenige Mahlzeiten pro Tag zu essen und manchmal auch lange Zeit ohne Nahrung auszukommen.

Das sogenannte intermittierende Fasten, Essen in einem 8-Stunden-Fenster jeden Tag oder 24-Stunden-Fasten 1-2 mal pro Woche, ist ein sehr guter Ansatz. Dies kann sehr effektiv sein, um einen Stillstand beim Gewichtsverlust zu durchbrechen.

Zusammenfassung:

Es gibt keinen nachweislichen Vorteil für das Essen von vielen kleinen Mahlzeiten. Versuche lieber weniger Mahlzeiten zu essen und halte dich an kohlenhydratarme Lebensmittel. Intermittierendes Fasten kann ebenfalls eine gute Möglichkeit sein, mit Low Carb schneller abzunehmen.

12. Du schummelst zu oft

pizza-essen-low-carbFür Leute, die in der Lage sind, sich selbst zu beherrschen, kann es hilfreich sein von Zeit zu Zeit ein paar Schummelmahlzeiten oder Cheat-Days einzulegen.

Für andere, vor allem diejenigen, die anfällig für übermäßiges Schlemmen sind, sind Schummelmahlzeiten wahrscheinlich mehr schädlich als gut.

Wenn du bei deinen Mahlzeiten oft schummelst… entweder mit „kleinen Sünden“ hier und da oder auch ganze Tage lang, wo du nichts anderes als ungesundes Essen isst, dann kann es den Fortschritt bei deiner Low Carb Diät ruinieren.

Mehr als 1-2 Schummelmahlzeiten pro Woche (oder einen Schummeltag) zu haben, ist zu viel.

Wenn du dich einfach nicht kontrollieren kannst bei ungesunden Lebensmittel, egal was du versuchst, dann hast du vielleicht eine Esssucht. In diesem Fall ist die vollständige Beseitigung von ungesundem Essen aus deinem Leben wahrscheinlich eine gute Idee.

Zusammenfassung:

Manche Leute können ungesundes Essen von Zeit zu Zeit essen, ohne ihren Abnehmerfolg zu ruinieren, aber das gilt nicht für alle. Für andere schaden Schummelmahlzeiten mehr, als dass sie gut sind.

13. Du isst zu viele Kalorien

zu-viele-kalorienAm Ende des Tages entscheiden die Kalorien, ob du abnimmst oder zunimmst.

Einer der Hauptgründe, warum Low Carb so effektiv ist, ist der, dass es auf natürliche Weise deinen Appetit reduziert und dazu führt, dass du weniger Kalorien isst.

Wenn du mit Low Carb nicht abnimmst, dann versuche, für einige Tage deine Kalorien zu zählen.

Wie oben bereits erwähnt, hole dir die App CaloryGuard und tracke deine Kalorienaufnahme für ein paar Tage.

Ziele auf eine Verringerung von 500 Kalorien pro Tag ab, die dich theoretisch 0,5 kg pro Woche verlieren lassen.

Zusammenfassung:

Wenn du zu viele Kalorien zu dir nimmst, dann wirst du auch bei Low Carb keinen Erfolg beim Abnehmen haben. Versuche, für einige Tage deine aufgenommenen Kalorien zu zählen und achte darauf, dass du ca. 500 Kalorien pro Tag weniger zu dir nimmst.

14. Du hast keine realistischen Erwartungen

abnehmen-erwartungenAbnehmen geht nicht von heute auf morgen.

Es ist ein Marathon, kein Rennen.

Bei Low Carb ist ein Gewichtsverlust von 0,5 bis 1 kg pro Woche ein realistisches Ziel.

Manche Menschen nehmen schneller ab als andere, andere langsamer.

Aber es ist auch wichtig, zu beachten, dass nicht jeder wie ein Fitnessmodell aussehen kann. Jeder Mensch hat unterschiedliche genetische Voraussetzungen.

Irgendwann erreicht aber jeder ein gesundes Körpergewicht, das sogar die Erwartungen übertreffen kann, was man anfangs gehofft hatte.

Zusammenfassung:

Es ist wichtig, realistische Erwartungen zu haben. Ein Gewichtsverlust dauert eine lange Zeit und nicht jeder kann wie ein Fitnessmodell aussehen. Wichtig ist, das du deine Low Carb Ernährung als Lebensstil ansiehst und nicht für eine kurze Diät, die du nur wenige Wochen befolgst und dann wieder in alte Essgewohnheiten zurückfällst.

15. Du hast zu lange falsche Diäten gemacht

leerer TellerIch glaube nicht, dass es eine gute Idee ist, zu lange in einem Kaloriendefizit zu sein.

Die schlanksten Menschen auf der Erde (Bodybuilder und Fitnessmodelle) machen das niemals. Sie machen Zyklen von „viel essen“ und „definieren“.

Wenn man in einem Kaloriendefizit für viele Monate (oder Jahre) bleibt, dann kann sich am Ende sogar die Stoffwechselrate verlangsamen.

Wenn du für eine lange Zeit eine Diät machst, dann brauchst du auch einen zwei-Monats-Zeitraum, wo du darauf abzielst, ein paar Muskeln zu aufzubauen.

Natürlich bedeutet das nicht, in diesen 2 Monaten schlechte Lebensmittel zu essen, nur mehr von den guten Sachen.

Nachdem diese zwei Monate vorbei sind, kannst du wieder mit deiner „Diät“ beginnen.

So, das waren die 15 wichtigsten Gründe, warum du bei Low Carb nicht abnimmst. Falls du noch weitere Gründe kennst, die ich hier vergessen habe zu erwähnen, dann schreib sie mir in die Kommentare unterhalb dieses Artikels.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Stimmen, durchschnittlich: 4,67 von 5)
Loading...

Über den Autor

Laura

Laura Stein ist Ernährungscoach und überzeugte Low-Carb-Eaterin. In ihren Artikeln gibt sie ihren Erfahrungsschatz aus jahrelanger Tätigkeit als Ernährungscoach weiter, welcher sich auf eine gesunde Ernährung, dem gesunden Abnehmen mit Low-Carb, sowie der Steigerung der Lebensqualität bezieht.

Schreibe ein Kommentar