Wie du dich gesund ernährst, abnimmst und jeden Tag unglaublich gut fühlst

low carb ernährung

Ernährst du dich gesund?

Nein? Dann ist dieser Artikel genau richtig für dich.

Heute zeige ich dir, wie du dich gesund ernährst und was eine gesunde Ernährung überhaupt ausmacht. Wenn du dich an diese Tipps hältst, dann wirst du abnehmen ohne Kalorien zählen zu müssen und dich jeden Tag besser fühlen.

Diese gesunde Ernährung, wie sie in diesem Blogpost beschrieben wird, kann ernsthafte Krankheiten wie Fettleibigkeit, Typ-2-Diabetes und Herzprobleme vorbeugen. Diese Tipps können dir also buchstäblich das Leben retten.

Die Ernährungsform, die ich in diesem Artikel vorstelle ist keine Diät. Ich möchte ihr auch keinen bestimmten Namen geben. Diese Ernährungsweise ist wissenschaftlich bewiesen und beruht auf Fakten. Man könnte sie aber ganz einfach auch als eine Ernährung mit wenig Kohlenhydrate und frischen Lebensmitteln bezeichnen.

Weniger Kohlenhydrate und mehr frische Lebensmittel

Lasse es mich dir etwas genauer erklären.

  • Bei einer kohlenhydratreduzierten Ernährung versuchst du komplett auf Zucker und Stärke zu verzichten und ersetzt diese durch Lebensmittel die viel Protein und gesunde Fette enthalten. Welche das sind, dazu kommen wir gleich.
  • frische Lebensmittel” bedeutet hier nichts anderes als Nahrungsmittel zu verwenden, zu die der Mensch bereits vor Tausenden von Jahren Zugang hatte. Verarbeitete, unnatürliche Nahrungsmittel mit künstlichen Chemikalien werden vermieden.

Wie gesagt handelt es sich hier um keine „Diät“. Es ist mehr die Art und Weise wie du dich ernährst und lebst. Eine Lebenseinstellung, basierend auf unwiederlegbaren Beweisen aus der Wissenschaft.

Es ist eine Ernährung, die den Fokus auf die Nahrungsmittel legt, die der Mensch bereits seit hunderten und tausenden von Jahren isst… noch bevor die landwirtschaftliche und industrielle Revolution begann.

food-pyramide

Diese Art der Ernährung funktioniert bewiesenermaßen besser, als eine Low-Fat-Diät, die leider immer noch von den meisten führenden Ernährungsberatern empfohlen wird.

Was du NICHT essen solltest

Diese Lebensmittel machen dich fett und krank.

Du solltest diese Lebensmittel meiden, so als ob dein Leben davon abhinge (denn das tut es).

  • Zucker: Zugesetzter Zucker macht süchtig, dick und führt zu Übergewicht, Diabetes und kardiovaskulären Krankheiten.
  • Weizen: Vermeide Weizenprodukte, wenn du abnehmen willst. Dazu zählen vor allem Brot und Nudeln. Reis und Hafer sind zwar noch am gesündesten, aber nur wenn du nicht auf einen Fettabbau aus bist.
  • Pflanzliche Öle: Sojaöl, Maisöl und einige andere. Das sind verarbeitete Fette mit einem hohen Anteil an Omega-6 Fettsäuren, welche in großen Mengen schädlich sind.
  • Transfettsäuren: Chemisch modifizierte Fette sind extem schädlich für deine Gesundheit. Diese sind vor allem in verarbeiteten Lebensmitteln enthalten.
  • Künstliche Süßstoffe: Obwohl sie keine Kalorien enthalten, haben Studien gezeigt das künstliche Süßestoffe in Korrelation zu Krankheiten wie Fettleibigkeit und ähnlichen stehen. Wenn du unbedingt einen Süßstoff verwenden möchtest, dann nehme Stevia.
  • “Diät” und “Light” Produkte: Die meisten dieser „gesunden“ Lebensmittel sind absolut nicht gesund. Sie sind oft stark verarbeitet und vollgepackt mit Zucker oder künstlichen Süßstoffen. Agavensirup ist übrigens genau so schlimm wie Zucker.
  • Stark verarbeitete Lebensmittel: Nahrungsmittel die stark verarbeitet wurden, haben in der Regel kaum Nährstoffe und enthalten viele ungesunde und unnatürliche Zusatzstoffe.

Du musst UNBEDINGT die Inhaltsangabe der Lebensmittel lesen.

Dir wird die Kinnlade runter fallen wenn du siehst, was die ganzen „gesunden“ Lebensmittel eigentlich enthalten… Zucker, Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker.

Wie du dich gesund ernährst

gesund-essen-abnehmenBei diesen Lebensmitteln fühlst du dich super.

Du solltest frische, natürliche und unverarbeitete Lebensmittel essen. Studien haben immer wieder gezeigt das diese Lebensmittel sehr gut für die Gesundheit und das Wohlbefinden sind.

Für Personen die regelmäßig trainieren und nicht unbedingt abnehmen möchten, gibt es absolut keinen Grund auf Kartoffeln, Reis oder Haferflocken zu verzichten.

Wenn du übergewichtig bist oder eine Stoffwechselerkrankung (niedriger HDL, hohes LDL Cholesterin, Triglyceride, viel Bauchfett, etc.) hast, dann solltest du für einen erfolgreichen Fettabbau unbedingt ALLE Lebensmittel die sehr viele Kohlenhydrate enthalten meiden.

Nachfolgend einige Lebensmittel die du regelmäßig essen solltest und die dir beim abnehmen helfen.

  • Fleisch: Rind, Lamm, Schwein, Huhn, etc. Die Menschen essen seit hunderten und tausenden von Jahren schon Fleisch. Unverarbeitetes Fleisch ist gut für dich, besonders wenn das Fleisch Bio-Qualität hat und die Tiere mit natürlichem Futter aufgewachsen sind (wie frisches Gras bei Rindern).
  • Fisch: Fisch ist super. Sehr gesund, sättigt lange und ist reich an Omega-3 Fettsäuren. Du solltest mindestens einmal pro Woche Fisch essen, besonders fettigen Fisch wie Lachs.
  • Eier: Eier gehören zu den nährstoffreichsten Nahrungsmitteln der Welt. Das Eigelb ist der nährstoffreichste Teil vom Ei.
  • Gemüse: Enthält Ballaststoffe und viele Nährstoffe die essenziell für den menschlichen Körper sind. Für eine gesunde und ausgewogene Ernährung, solltest du jeden Tag Gemüse essen.
  • Früchte: Schmecken gut, sind sehr einfach in der Zubereitung und reich an Vitamin C und Ballaststoffen. Sie enhthalten immer noch viel Zucker. Sollte dein Ziel also ein Fettabbau sein, dann iss nicht zu viel Obst.
  • Nüsse und Samen: Mandeln, Walnüsse, Sonnenblumenkörner, etc. Sie sind reich an verschiedenen Nährstoffen, aber auch sehr kalorienhaltig. Wenn du abnehmen willst, dann achte darauf das du nicht zu viel von diesen Lebensmitteln isst.
  • Kartoffeln: Wurzelgemüse wie Kartoffeln und Süßkartoffeln sind sehr gesund. Sie enthalten aber auch viele Kalorien. Esse nur wenig davon, wenn du abnehmen willst.
  • Milchprodukte: Käse, Sahne, Butter, Yoghurt, etc. Reich an gesunden Fetten und Calcium. Bio-Milchprodukte, bei denen die Kühe natürliches Futter bekommen, sind reich an Vitamin K2, was sehr wichtig für deine Gesundheit ist.
  • Fette und Öle: Olivenöl, Butter, Schmalz, etc. Für eine Zubereitung bei hoher Hitzer, z.B. beim Braten in der Pfanne, nimm am besten gesättigte Fette für eine stabilere Hitze.

Was sollte ich trinken?

  • Kaffee: Kaffee ist gesund und enthält viele Antioxidantien. Personen die Koffein nicht gut vertragen, sollten Kaffee lieber meiden. Trinke Kaffee auch nicht zu spät am Tag, da er sonst deinen Schlaf negativ beeinträchtigen kann.
  • Tee: Tee ist sehr gesund, reich an Antioxidantien und hat weit aus weniger Koffein als Kaffee. Besonders Grüntee und Matcha sind sehr zu empfehlen. Ich trinke täglich Grüntee um meine Fettverbrennung zu unterstützen.
  • Wasser: Du solltest den ganzen Tag über regelmäßig Wasser trinken und besonders um dein Training herum genügend Flüssigkeit zu dir nehmen. Dein Durst ist ein guter Indikator wann du trinken solltest. Als Empfehlung gilt aber täglich 2-3 Liter Wasser am Tag zu trinken.

Vermeide auf jeden Fall zuckerhaltige Getränke wie Cola, Limonade und Getränke mit zugesetztem Zucker oder Süßungsmitteln. Auch Fruchtsäfte, Milch und Bier solltest du reduzieren.

Ganz einfache Regel: Trinke keine Kalorien!

Was du in kleinen Mengen konsumieren solltest

Die folgenden Lebensmittel kannst du von Zeit zu Zeit genießen.

  • Dunkle Schokolade: Eine Bio-Schokolade mit 70% Kakaoanteil und mehr. Dunkle Schokolade ist reich an gesunden Fetten und Antioxidantien.
  • Alkohol: Am besten sind hier trockene Weine und Drinks, die keinen zugesetzten Zucker oder Kohlenhydrate enthalten: Wodka, Whiskey, etc.

Wie viele Kohlenhydrate am Tag?

gesunde-low-carb-lebensmittelDas variiert von Person zu Person.

Die meisten fühlen sich am besten wenn sie kleine Mengen Kohlenhydrate essen (weniger als 50g am Tag). Andere dagegen essen 150g Kohlenhydrate am Tag essen, was immer noch „Low-Carb“ ist.

Du kannst diese Zahlen als Faustregel verwenden:

  • 10-20g am Tag: Sehr wenig Kohlenhydrate… hier kannst du fast keine kohlenhydrathalitgen Lebensmittel esse. Die einzige Ausnahme ist Gemüse mit wenig Kohlenhydraten. Zu empfehlen, wenn du mehrere Kilo zu viel hast oder wenn du Diabetes bzw. eine Stoffwechselkrankheit hast.
  • 20-50g am Tag: Wenn du schnell Gewicht verlieren möchtest. Hier kannst du einiges an Gemüse essen und sogar täglich etwas Obst.
  • 50-150g am Tag: Wenn du eine optimale Gesundheit erreichen möchtest und dein Risiko für viele Krankheiten reduzieren möchtest. Hier hast du täglich etwas mehr Spielraum mit Früchten und sogar einigen stärkehaltigen Lebensmitteln wie Kartoffeln oder Reis.

Wenn du deine Kohlenhydratzufuhr auf unter 50g pro Tag beschrenkst, dann kannst du weder Zucker, Brot, Nudeln noch Kartoffeln essen. Auch beim Obst kannst du nur eine Frucht pro Tag essen.

Ich würde dir empfehlen, dir einen kostenlosen Kalorientracker für dein Smartphone (MyFitnessPal) zu holen und damit deine täglichen Ernährung für einige Tage zu tracken. Das ist eine super Möglichkeit um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie viele Kohlenhydrate du täglich aufnimmst und welche Lebensmittel überhaupt wie viel Kohlenhydrate enthalten.

Eine Warnung an alle Diebetiker: Kohlenhydrate werden beim Verdauen in Glucose umgewandelt und gelangen dann als Blutzucker in den Blutkreislauf. Wenn du weniger Kohlenhydrate isst, benötigst du auch weniger Insulin oder Glucosesenkende Medikamente.

Es ist sehr gefährlich wenn dein Blutzucker unter ein gewisses Level fällt (Hypoglykämie). Wenn du also Diabetes hast, dann konsultiere bitte einen Arzt bevor du deine Kohlenhydratzufuhr reduzierst.

Warum diese Ernährung funktioniert

gesund-ernaehrenDie Menschen waren seit tausenden von Jahren schon Jäger und Sammler.

Unsere Ernährung hat sich dann mit der landwirtschaftlichen Revolution vor ca. 10.000 Jahren drastisch geändert.

Doch das ist nichts im Vergleich zu der massiven Veränderung der modernen Ernährung die wir in den letzten Jahrzehnten erlebt haben.

Es ist ganz klar, das die Menschen sich heute ganz anders ernähren als es unsere Vorfahren über die natürliche Evolution erlebt haben.

Es gibt weltweit noch viele „primitive“ Völker die immer noch als Jäger und Sammler leben und sich von dem ernähren, was Mutter Natur ihnen gibt. Diese Menschen sind schlank, in exzellenter gesundheitlicher Verfassung und die meisten westlichen Krankheiten sind diesen Völkern völlig unbekannt.

Studien haben gezeigt, das durch eine natürliche Ernährung, so wie sie unsere Vorfahren praktizierten (auch bekannt als die Paleo Diät), wir schneller abnehmen und unsere Gesundheit massiv verbessern.

Das Hormon Insulin

Das Hormon Insulin ist bekannt dafür, das es die Glucose aus dem Blut transportiert. Ein Mangel an Insulin führt zu Diabetes.

Insulin hat aber noch andere Aufgaben. Insulin sagt den Fettzellen, das sie Fett produzieren sollen und die aufhören, das Fett das sie in sich tragen aufzuspalten. Wenn dein Insulinlevel hoch ist, dann entscheidet sich der Körper seine Energie nicht aus den Fettreserveren zu beziehen.

Bei einer westlichen Diät mit vielen Kohlenhydraten ist der Insulinspiegel die ganze Zeit sehr hoch. Das führt dazu, das kein Fett verbrannt wird, da es sicher geschützt in den Fettzellen bleibt.

Kohlenhydrate sind der Hauptproduzent von Insulin. Eine Low Carb Diät verringert den Blutzucker, hält ihn im Gleichgewicht und reduziert dadurch auch den Insulinspiegel.

Wenn der Insulinspiegel niedriger wird, dann kann der Körper einfacher an die Kalorien die in den Fettzellen gespeichert sind herankommen. Ernährst du dich also mit wenig Kohlenhydraten, dann dauert es einige Tage bis dein Körper sich umstellt und Fett verbrennt anstatt Kalorien.

Low Carb Diäten sind sehr sättigend. Dein Appetit wird weniger und du wirst automatisch weniger Kalorien essen als du verbrauchst… was zu einer erfolgreichen Gewichtsabnahme führt.

Das beste an einer Low Carb Diät ist, das du so viel essen kannst, bis du satt bist… und dabei auch noch erfolgreich abnimmst. Und das alles ohne Kalorien zählen zu müssen.

Ernähre dich kohlenhydratreduziert und du vermeidest den schlimmsten Nebeneffekt einer Diät, die auf Kalorien fixiert ist: Hunger.

Die Vorteile einer Low Carb Ernährung

low-carb-ernaehrungEs wird leider immer noch oft behauptet, sogar unter Gesundheitsexperten, das eine Low-Carb-Diät irgendwie schlecht für die Gesundheit ist. Jeder der so etwas behauptet hat sich offensichtlich noch nie mit den wissenschaftlichen Fakten auseinandergesetzt.

Der Hauptargument, warum eine Low Carb Ernährung schlecht sein soll, ist der relativ hohe Anteil an gesättigten Fettsäuren einer Low Carb Diät. Diese gesättigten Fettsäuren stehen im Verdacht, den Cholesterinspiegel zu erhöhen und Herzerkrankungen zu verursachen.

Doch jüngste Untersuchungen haben ergeben das es absolut keinen Grund zur Sorge gibt. Fakt ist, das gesättigte Fettsäuren NICHT der Grund für Herzerkrankungen sind. Das ist ganz einfach ein Mythos der nie bestätigt wurde.

Eine Low Carb Ernährung führt im Vergleich zu einer fettreichen Ernährung tatsächlich zu mehr Gewichtsverlust und beugt vielen Krankheiten vor.

  • Körperfett: Eine Low Carb Ernährung, bei der du isst bis du wirklich satt bist, führt nachweislich zu mehr Fettabbau als eine fettreduzierte Ernährung bei der du immer auf die Kalorien achten musst.
  • Blutzucker: Ein Hauptmerkmal von Diabetes und einer Stoffwechselerkrankung ist ein erhöhter Blutzucker, welcher langfristig sehr schädlich für deine Gesundheit ist. Es wurde nachgewiesen, das eine Low Carb Ernährung deinen Blutzucker senkt.
  • Blutdruck: Wenn du einen hohen Blutdruck hast, ist es möglich diesen durch eine kohlenhydratreduzierte Ernährung zu senken. Das wurde in mehrern Studien bewiesen.
  • Triglyceride: Das sind Fette, die durch den Blutkreislauf zirkulieren. Sie sind ein hohes Risiko für Herzkreislauferkrankungen. Eine Low-Carb-Ernährung verringert deutlich den Anteil an Triglyceriden im Blut… mehr als eine Low-Fat-Diät.
  • HDL (das gute) Cholesterin: Generell kann man sagen, umso mehr „gutes“ Cholesterin du in dir hast, desto geringer ist das Risiko eine Herzkreislauferkrankung zu bekommen. Eine Ernährung mit wenig Kohlenhydraten erhöht den Anteil des HDL Cholesterins viel mehr als eine fettreduzierte Ernährung das tut.
  • sdLDL (das schlechte) Cholesterin: Eine kohlenhydratfreie Ernährung führt dazu, dass das kleine LDL Cholesterin (das schlechte) in das große LDL Cholesterin (das gutartige) umgewandelt wird.
  • Einfachheit: Eine Low-Carb-Diät ist viel einfacher umzusetzen und durchzuhalten als eine Diät bei der du nur wenig Fett essen darfst. Das liegt auch daran, das du bei Low Carb keine Kalorien zählen und nicht hungern musst, was wohl eine der schlimmsten Nebenwirkungen einer Diät ist.
  • Diese Aussagen sind in mehreren wissenschaftlich Studien bewiesen worden.

    Ja… es ist tatsächlich wissenschaftlich bewiesen, das eine Low Carb Ernährung mit echten, frischen Lebensmitteln zu MEHR Gewichtsverlust führt und deine Gesundheit DEUTLICH verbessert als eine Ernährung, die Ernährungswissenschaftler und Ernährungsberater rund um den Globus immer noch empfehlen.

    Anfängliche Nebenwirkungen einer Low-Carb-Diät

    keine-kohlenhydrateWenn du Kohlenhydrate durch Protein und Fett ersetzt, geschehen mehrere Dinge in deinem Körper damit er überhaupt Fett als Treibstoff anzapfen kann.

    Es gibt große Veränderungen in deinem Hormonhaushalt und dein Körper muss die Produktion von Enzymen erhöhen um primär Fett anstatt Kohlenhydrate zu verbrennen.

    Das dauert mindestens einige Tage und die komplette Anpassung dauert sogar Wochen.

    Die häufigsten Nebenwirkungen einer Low Carb Ernährung in den ersten Tagen sind:

    • Kopfschmerzen
    • Müdigkeit
    • Reizbarkeit
    • Verstopfung

    Die Nebenwirkungen sind gewöhnlich nicht so stark und nichts über das du dir Sorgen machen müsstest. Dein Körper hat seit Jahre nur Kohlenhydrate verbrannt. Es dauert einige Zeit bis er sich umgestellt hat und Fett als Treibstoff verbrennt.

    Das wird auch als „Low-Carb-Grippe“ bezeichnet und sollte innerhalb von 3-4 Tagen verschwunden sein.

    Während einer Low-Carb-Diät ist es sehr wichtig, das du genug Fett isst. Fett ist der neue Brennstoff für deinen Körper aus dem er Energie bezieht. Wenn du wenig Kohlenhydrate isst UND wenig Fett zu dir nimmst, dann wirst du dich schlecht fühlen und gefährdest deinen Abnehmerfolg.

    Ein weiterer wichtiger Punkt ist der, das Insulin dafür sorgt, das die Nieren Natrium im Körper speichern. Wenn du weniger Kohlenhydrate isst, dann geben die Nieren das Natrium frei. Das ist auch einer der Gründe, warum die meisten Menschen in den ersten Tagen definierter werden und viel Gewicht (Wasser) verlieren.

    Um den Verlust von Natrium entgegenzuwirken, kannst du deine Mahlzeiten etwas mehr salzen oder täglich eine Tasse Brühe trinken.

    Viele Menschen berichten über eine Low-Carb-Ernährung, das sie sich nach einer anfänglichen Anpassung besser den je fühlen.

    Wenn du dich nicht gut fühlst, dann solltest mehr Fett und Natirum in deine Ernährung integrieren.

    Ein 7-Tage Low Carb Ernährungplan

    Der folgende beispielhafte Low-Carb-Ernährungsplan ist auf eine Woche ausgerichtet und enthält pro Tag nicht mehr als 50g Kohlenhydrate.

    Tag 1 – Montag:

    • Frühstück: Omelett mit verschiedenem Gemüse, gebraten in Butter oder Kokosöl.
    • Mittag: Bio-Joghurt mit Heidelbeeren und einer Handvoll Mandeln.
    • Abends: Cheeseburger (ohne Brötchen), serviert mit Gemüse und Salsa Soße.

    Tag 2 – Dienstag:

    • Frühstück: Schinken und Eier.
    • Mittag: Burger und Gemüse vom vorherigen Abebnd.
    • Abends: Lachs mit Butter und Gemüse.

    Tag 3 – Mittwoch:

    • Frühstück: Eier und Gemüse, gebraten in Butter oder Kokosöl.
    • Mittag: Shrimp Salat mit etwas Olivenöl.
    • Abends: Gegrilltes Hühnchen mit Gemüse.

    Tag 4 – Donnerstag:

    • Frühstück: Omelett mit verschiedenem Gemüse, gebraten in Butter oder Kokosöl.
    • Mittag: Smoothie mit Kokosmilch, Beeren, Mandeln und Whey Protein.
    • Abends: Steak und Gemüse.

    Tag 5 – Freitag:

    • Frühstück: Schinken und Eier.
    • Mittag: Salat mit Hühnchenstreifen und ewtas Ölivenöl.
    • Abends: Schweinekoteletts mit Gemüse.

    Tag 6 – Samstag:

    • Frühstück: Omlett mit verschiedenem Gemüse.
    • Mittag: Bio-Joghurt mit Beeren, Kokosflocken und einer Handvoll Walnüsse.
    • Abends: Hackfleichbällchen mit Gemüse.

    Tag 7 – Sonntag:

    • Frühstück: Schinken und Eier.
    • Mittag: Smoothie mit Kokosmilch, ein bisschen Sahne, Whey Protein und Beeren.
    • Abends: Hühnchenflügel mit Spinat als Beilage.

    Versuche immer, viel Gemüse in deine Ernährung einzubauen. Du kannst ohne Probleme täglich eine Handvoll Beeren oder Obst essen und trotzdem unter 50g Kohlenhydrate pro Tag bleiben.

    bio-lebensmittelBio-Lebensmittel sind die bessere Wahl, aber nur wenn du sie dir auch ohne Probleme leisten kannst. Ich persönlich lege großen Wert darauf, das vor allem Fleisch und Eier Bio-Qualität haben. Ein guter Kompromiss ist, immer die am wenigsten verarbeiteten Lebensmittel zu kaufen die in deiner Preisspanne liegen.

    Was ist mit Snacks?

    Es gibt keinen wissenschaftlichen Beweis dafür, das du mehr als drei Mahlzeiten pro Tag essen musst.

    Falls du aber zwischen deinen Mahlzeiten Hunger bekommst, kannst du auch gesunde Low Carb Snacks in deine Ernährung einbauen.

    Nachfolgend möchte ich dir noch einige Ideen für kleine Zwischenmahlzeiten geben, falls du zwischen deinen Mahlzeiten einmal Hunger bekommst.

    Diese Snacks sind gesund und einfach zuzubereiten:

    • Joghurt und Quark
    • Frisches Obst
    • Karotten
    • Hartgekochte Eier
    • Eine Handvoll Nüsse
    • Essen vom Vortag
    • Etwas Käse oder Fleisch

    Was jetzt?

    Jetzt hast du einen sehr guten Überblick, wie deine Ernährung aussehen sollte, damit du dich gesund ernährst und auch schnell Gewicht verlierst.

    Falls dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn du diesen Blogpost mit deinen Freunde teilst oder mir ein Kommentar unter diesen Beitrag hinterlässt. Gerne kannst du mir deine Fragen stellen, falls noch etwas unklar ist.

    Bitte nimm dir auch einen Moment Zeit und abonniere meinen kostenlosen Newsletter. Dadurch bekommst du alle Blogupdates direkt per Email und verpasst keine neuen Artikel mehr. Außerdem bekommst du als Geschenk meine „11 besten Low Carb Rezepte, die deine Fettverbrennung unterstützen“ gratis dazu.

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (36 Stimmen, durchschnittlich: 4,86 von 5)
    Loading...

Über den Autor

Laura

Laura Stein ist Ernährungscoach und überzeugte Low-Carb-Eaterin. In ihren Artikeln gibt sie ihren Erfahrungsschatz aus jahrelanger Tätigkeit als Ernährungscoach weiter, welcher sich auf eine gesunde Ernährung, dem gesunden Abnehmen mit Low-Carb, sowie der Steigerung der Lebensqualität bezieht.

Kommentare

  • Hi Laura,

    erstmal Respekt für diesen umfangreichen Blogpost! Ich habe selten so viel Informationen in einem Artikel gelesen 🙂

    Ich hätte da jetzt noch eine Frage:

    In diesem Low Carb Ernährungsplan gibt es ja zum Frühstück fast immer Eier. Nehme ich da dann nicht zu viele Eier in der einer Woche zu mir? Stichwort Cholesterin? Oder ist das unbedenklich und ich habe was falsch verstanden?!

    Würde mich über eine Antwort freuen, da ich ab Montag mit Low Carb anfangen möchte 😉

    Viele Grüße,
    Sandra

    • Hey Sandra,

      vielen Dank für deinen nettes Feedback 🙂

      Zu deiner Frage: Da brauchst du dir keine Gedanken machen. Es wurde mittlerweile nachgewiesen, das einer den Cholesterinspiegel nicht erhöhen, wie bisher fälschlicherweise angenommen wurde.
      Ich persönlich esse jeden Tag 3-5 Eier und erfreue mich bester Gesundheit 🙂 Es ist sogar sehr zu empfehlen! Schau dir mal diesen Blogartikel von mir an. Dort habe ich die 10 Vorteile von Eiern aufgelistet. Dort findest du auch die Studien, die zeigen das Eier keine negativen Auswirkungen auf deinen Cholesterinspiegel haben.

      LG, Laura

  • Hallo,

    Also ich bin komplett neu in diesem Bereich und muss immer alles erklärt bekommen 🙂
    also wenn ich das alles so lese, was schon sehr aufklärend ist, bin ich sehr schockiert wie ungesund ich mich bisher ernährt habe 🙁 also ich habe wirklich starkes Übergewicht und kann auch so schlecht zu mir Nein sagen. Die Rezepte die ich bisher gesehen habe sind schon echt lecker aber mir fehlt immer ein bisschen Soße gibt esse eine alternative?
    Und wenn ich zum Frühstück schicken und Eier essen soll welcher Schinken ist damit geweint? Den den man sich auf die Stulle machen kann oder den man im Stück kaufen kann den man zb auch an Bratkartoffeln macht? Sorry für die dusselige frage aber wie gesagt war gesunde Ernährung für mich völlig fremd.

    würde mich über eine Antwort sehr freuen

  • Besten Dank für Ihren nützlichen Beitrag.

    Ich stöbere bereits seit Längerem auf Ihrem interessanten Weblog.
    Und jetzt musste mich mal ein kurzen Kommentar schreiben .

    Machen Sie genauso weiter, freue mich bereits jetzt schon auf die nächsten Beiträge

Schreibe ein Kommentar