Die 21 besten Low Carb Gemüsesorten mit wenig Kohlenhydraten

Gemüse enthält wenig Kalorien, ist jedoch reich an Vitaminen und anderen wichtigen Nährstoffen.

Außerdem besteht Gemüse zumeist nicht aus Kohlehydraten, dafür birgt es umso mehr Fasern. Somit eignet sich Rohkost ideal für eine Low Carb Diät.

Eine feste Definition für Low Carb gibt es nicht. Meistens ist ein Low Carb Diätplan aber so ausgerichtet, dass der Anwender höchstens 150g Kohlenhydrate pro Tag zu sich nehmen darf. Manche Aufstellungen sehen sogar nur eine Rate von 20g KH / Tag vor.

Egal, ob Du nun an einer Low Carb Diät Interesse zeigst, oder nicht. Die Umstellung zu mehr Low Carb Gemüse im täglichen Essen ist immer eine gute Idee.

In diesem Artikel präsentiere ich Dir eine Liste mit 21 Low Carb Gemüsesorten, die du zukünftig in deine Ernährung einbeziehen kannst.

1. Paprikaschoten

paprika-low-carbPaprika, auch Gemüsepaprika oder Kapsikum genannt, beinhalten unglaublich viele Nährstoffe.

In ihnen stecken Antioxidantien, die wir Carotinoide nennen. Diese wirken entzündungshemmend, beugen Krebserkrankungen vor und senken den Cholesterinspiegel. Weiterhin schützen sie Dich vor oxidativen Schädigungen (1, 2).

Etwa 150 g rote Paprika enthält neun Gramm Kohlenhydrate, von denen drei Gramm als Ballaststoffe anzurechnen sind.

Eine Paprika macht 93% des täglichen Tagesbedarfs (RDI) aus, was den Vitamin-A-Gehalt angeht. Der Vitamin-C-Anteil ist mit 317% nochmal deutlich höher.

Während einer Diät mit Low Carb können Mangelerscheinungen durch den Verzicht auf bestimmte Lebensmittel eintreten. Durch die Wahl richtiger Gemüsesorten, wie eben Paprika, kannst Du dem vorgreifen.

Grüne, orange und gelbe Paprikaschoten unterscheiden sich anhand der Nährstoffe inhaltlich nicht allzu sehr voneinander. Auffallend ist lediglich ein höherer Gehalt bestimmter Antioxidantien im roten Gemüsepaprika.

Zusammenfassung:

Vitamin A + C ist ein gravierender Bestandteil im Paprikagemüse. Pro Portion kannst Du außerdem 6 Gramm verdauliche Kohlenhydrate herausrechnen.

2. Brokkoli

brokkoli-low-carbDer Brokkoli ist ein wahres Superfood und ist das perfekte Low Carb Gemüse.

Er gehört zu den Kreuzblütlern. Dieser Familiengattung gehören ansonsten noch Grünkohl, Rosenkohl, Radieschen und Weißkohl an.

Studien zeigen, dass regelmäßiger Genuss von Brokkoli die Insulinresistenz bei Typ-2-Diabetikern abmildern kann. Ergänzend dazu halten Wissenschaftler es für möglich, dass der Verzehr von Brokkoli einen Schutz vor verschieden Krebserkrankungen bietet. Vorzugsweise gilt dies für Prostata-Krebs (3, 4).

Ca. 100 Gramm Brokkoli-Gemüse enthält 6 Gramm Kohlenhydrate, wovon 2 Gramm wiederum als Ballaststoff anzurechnen sind.

Der RDI besteht vornehmlich auf den Werten von Vitamin C und Vitamin K.

Zusammenfassung:

Brokkoli ist ein super Low Carb Gemüse und enthält 4 Gramm leicht verdauliche Kohlenhydrate, pro 100g. Der Anteil an Vitamin C und K ist enorm. Dies kann einen positiven Verlauf in Bezug auf die Insulinresistenz sowie eines Krebsleidens ausüben.

3. Spargel

spargel-low-carbSpargel ist ein sehr köstliches Frühlings- und Low Carb Gemüse.

Einer Portion (180g) gekochten Spargels entspringen ca. 8 Gramm Kohlenhydrate, davon sind 4 Gramm wiederum Ballaststoffe.

Dieses Low Carb Gemüse ist vor allem reich an wertvollen A- C- und K-Vitaminen.

Labortests zeigten, dass auch der Spargel als ein zuverlässiges Hilfsgut im Kampf gegen vielerlei Krebsdiagnosen gelten darf. Bei einer Forschung wurden Mäuse in den Test integriert. Es zeigte sich dabei eine Erhaltung der Hirngesundheit, ebenfalls scheint Spargel ein brauchbares Mittel gegen Angsterkrankungen abzugeben (5, 6).

Zusammenfassung:

In Spargel stecken 4 Gramm gut verdaulicher Kohlenhydrate pro 100g. Er ist ein hilfreiches Nahrungsmittel gegen zahlreiche Krebsgeschwüre und erzählt ein breites Spektrum an Vitaminen.

4. Pilze

pilze-low-carbIn Pilzen findest du nur eine sehr geringfügige Menge Kohlenhydrate.

Eine kleine Portion roher weißer Champignons (70 Gramm) enthält lediglich 2 Gramm Kohlenhydrate, davon 1 Gramm davon sind Ballaststoffe.

Sie helfen gegen Entzündungen, bzw. wirken entzündungshemmend.

Für eine Untersuchung lies man einige Personen mit einem metabolischem Syndrom (Sammelbegriff für Herz-Kreislauferkrankungen) 100 Gramm weißer Champignons täglich essen. Die Studie dauerte 16 Wochen.

Während dieser Zeit kristallisierte sich eine Rekonvaleszenz im Bereich der antioxidativen und entzündungshemmenden Werte heraus (7).

Zusammenfassung:

Beim Essen von Pilzen isst Du pro Portion etwa ein Gramm „guter“ Kohlenhydrate. Diese sind insbesondere für Patienten mit mit dem metabolischen Syndrom gut vertretbar, weil sie Entzündungsherde eindämmen.

5. Zucchini

zucchini-low-carbDie Zucchini ist vor allen Dingen ein hochangesehenes Gemüse mit wenig Kohlenhydraten.

Es gibt zwei Arten. Die eine Sorte ist grün und die andere gelb. Diese kennst Du vielleicht auch unter dem Namen Sommerkürbis. Die Zucchini gehört übrigens tatsächlich zur Familie der Kürbisse. Sie hat eine längliche Form und eine weiche essbare Schale.

Im Gegenzug taucht die Winterzucchini in vielfältigen Variationen. Die Farben der Zucchini im Allgemeinen reichen von Gelb, über grün, bis hin zu einer gestreiften Spezies. Die Schale der Winterzucchini ist jedenfalls ungenießbar.

Eine rohe Zucchini mit einem Gewicht von etwa 124 Gramm beinhaltet ca. 4 Gramm Kohlenhydrate, ein Gramm Ballaststoff. Es ist eine rentable Vitamin-C Quelle. Pro Portion deckt es 35% Deines täglichen Tagesbedarfs (RDI) ab.

Gelbe, italienische Sommerkürbisse und andere Arten des Sommerkürbisses haben Kohlenhydrate und Nährstoffe, die etwa denen des Wintergemüses entsprechen. Ein Low Carb Gemüse ist es aber in beiden Fällen.

Zusammenfassung:

Zucchini und die verwandten Sommerkürbisse haben 3 Gramm gut bekömmlicher Kohlenhydrate pro Maß. Ansonsten macht sie ein hoher Anteil an Vitamin C aus.

6. Spinat

spinat-low-carbSpinat ist ein Low Carb Gemüse das sich durch seine grünen Blätter kennzeichnet.

Ihm werden mehrere Eigenschaften zu geschrieben, die Deinem Wohlbefinden sehr zuträglich sein können. Außerdem gehört der Spinat auf die Liste der Lebensmittel zum Abnehmen.

Forscher sehen einen Zusammenhang zwischen dem Spinat und einer gestärkten DNA. Er soll außerdem für ein kräftiges gesundes Herz sorgen und Augenkrankheiten vorbeugen. Katarakte und Netzhauterkrankungen kannst Du also abwenden, wenn du fleißig Deinen Spinat aufisst (8, 9).

Mit Spinat nimmst Du eine Menge Vitamine und Minerale auf. Dein Organismus wird sich darüber sicher freuen. Eine Portion gekochter Spinat (180g) deckt mehr als 10 x den Tagesbedarf (RDI) für Vitamin K.

Spinat ist ein perfektes Low Carb Lebensmittel. Die Kohlenhydrate darin entsprechen aber einer höheren Sättigungsrate, da die Blätter gekocht werden und ihr Volumen verlieren.

Beispielsweise ist der Kohlenhydrat-Prozentsatz in einer Portion gekochtem Spinat anteilig mit 7 Gramm und 4 Gramm einfacher Kohlenhydrate vertreten. Nimmst Du aber die selbe Menge rohen Spinat, ist hier nur ein Anteil von 1 Gramm Kohlenhydrat und 1 Gramm Ballaststoff messbar.

Zusammenfassung:

Gekochter Spinat besitzt 3 Gramm verdauliche Kohlenhydrate pro Portion. Er besitzt eine hohe Konzentration an Vitamin K. Er sichert die Gesundheit Deiner Augen und des Herzens ab.

7. Avocado

avocado-low-carbDie Avocado ist ein einzigartiges überaus deliziöses Low Carb Gemüse.

Obwohl sie eigentlich offiziell als Frucht bezeichnet wird, findest Du die Avocado in der Regel eher in einem Gemüsegericht. Sie haben einen starken Fettanteil und enthalten natürlich ebenso einige Kohlenhydrate.

Nimmst Du 150 g Avocado zu dir, enthält diese Portion anteilig 13 Gramm Kohlenhydrate. 10 Gramm davon kannst Du zu den „guten“ Kohlenhydraten zählen.

In der Avocado steckt eine geballte Ladung Ölsäure. Es zählt zu den ungesättigten Fettsäuren und hilft Deiner Fitness richtig auf die Sprünge.

In mehreren kleinen Untersuchungen konnte eine Bezug zwischen der Wirkung der Avocado-Inhaltsstoffe auf die LDL Cholesterinwerte ermittelt werden. Sie scheinen sich bei einem vermehrten Avocado-Konsum zu verbessern. Dies erstreckt sich auch auf den Triglyceridspiegel (10).

Der Verzehr gleicht auch den Folsäure-Haushalt, den Vitamin-C-Spiegel und einen möglichen Kaliummangel aus.

Obwohl die Avocado-Frucht ein ziemlich hochkalorisches Produkt ist, eignet sie sich trotzdem als Diätessen. Für eine Demoskopie aß eine Gruppe übergewichtiger Menschen täglich eine halbe Avocado zum Mittagessen. In ihren Berichten äußerten sie sich dahingehend, dass die Frucht sie sehr gesättigt habe. In den 5 Folgestunden empfanden sie deshalb stets ein geringeres Hungergefühl, demzufolge aßen sie in dieser Zeit weniger (11).

Zusammenfassung:

Beim Essen von Avocado-Früchten führst Du, pro Mahl, dem Organismus 3 Gramm reiner Kohlenhydrate zu. Es stellt sich ein zügiges Sättigungsgefühl ein. Sie sind relativ fetthaltig und voller Ballaststoffe, dafür unterstützen sie aber auch die Kräftigung des Herzens.

8. Blumenkohl

blumenkohl-low-carbDer Blumenkohl ist ein sehr pikantes Gemüse.

Er erfreut sich unter Gemüseessern großer Beliebtheit. Das Gemüse zergeht butterweich auf der Zunge. Aus diesem Grund wird er bei Low Carb öfter anstelle von Reis, Kartoffeln und anderen kohlehydratreichen Produkten eingesetzt.

Eine kleine Portion (100 Gramm) enthält genau 5 Gramm Kohlenhydrate, 3 Gramm sind leichtverdaulich. Der RDI-Inhalt von Vitamin-C liegt bei 77 %. Ansonsten sticht der starke Anteil an Vitamin-K heraus.

Wie bereits andere genannte Gemüsesorten trägt auch der Blumenkohl zu einer starken Herzgesundheit bei. Auch die Krebsgefahr bannt er, wenn Du ihn öfter mal kochst (12).

Zusammenfassung:

Blumenkohl beinhaltet 2 Gramm Kohlenhydrate pro Portion. Die Werte von Vitamin K und C liegen auf einem hohen Level und er senkt das Krebs- und Herzinfarktrisiko.

9. Grüne Bohnen

gruene-bohnen-low-carbGrüne Bohnen tragen manchmal auch einfach die Bezeichnung Bohnen oder Brechbohne.

Sie gehören zur Familie der Hülsenfrüchte, genau wie Linsen, Sojabohnen und Erbsen.

Abgesehen davon kann man sie am ehesten dem Low Carb Gemüse zuschreiben, da sie weitaus weniger mit Kohlenhydraten gefüllt sind, als viele andere Gemüsearten.

Tatsächlich enthält eine 150g Portion lediglich 10 Gramm Kohlenhydrate, wovon alleine 4 Gramm zu den leichter bekömmlichen Ballaststoffen zählen.

Grüne Bohnen tragen, entsprechend ihrem Namen, grünen Farbstoff in sich. Dieser wird fachlich als Chlorophyll definiert. Mittels Tieranalysen zeigen die grünen Bohnen eine starke Gegenwirkung bei divergenten Krebsgeschwüren (13).

Ergänzend finden sich in der Hülsenfrucht Carotinoide. Sie unterstützen eine rege Gehirnfunktion, die bestenfalls bis ins hohe Alter anhält (14).

Zusammenfassung:

Grüne Bohnen sind zu 6 Gramm aus gut verdaulichen Kohlenhydraten. Weiterhin baut sich die Zusammensetzung aus einer chemischen Verbindung Antioxidantien zusammen. Insgesamt bewirken sie eine gesteigerte Hirnaktivität, die auch im hohen Alter noch anhält. Eine perfekte Wahl, wenn du Low Carb Gemüse ausprobieren möchtest.

10. Grüner Salat

salatkopf-low-carbGrüner Salat ist eines der besten Gemüsesorten überhaupt.

Auf einen Anteil 100 Gramm fallen gerade Mal 4 Gramm Kohlenhydrate, zwei Gramm davon zählen zu den guten Kohlenhydraten.

Je nachdem welchen Salatkopf Du wählst, kaufst Du eine unterschiedliche Kombination Vitamine mit ein. Romana-Salat oder ein anderer Kopfsalat einer dunkelgrünen Nuance ist besonders reich mit einem Vitamin-A, C- und K-Anteil gesegnet. In allen steckt außerdem eine achtbare Summe an Folsäure.

Folsäure wird ein Anteil einer nicht unbeträchtlichen Menge Homocystein zugesagt. Das ist eine Aminosäure. Dieses Produkt ist nach Forschungsergebnissen vermutlich ein Verursacher für viele schlimme Krankheiten (bspw. eine angeborene Spina bifida).

Daher ist es gerade während einer Schwangerschaft von Relevanz stets auf den Folsäurewert zu achten und ihn mit der richtigen Nahrung zu unterstützen. Die Herzgesundheit wird durch einen ausgeglichenen Haushalt ebenso stabilisiert.

Für eine Studie stellten sich 37 Frauen zur Verfügung. Sie stellten ihren Speiseplan für einige Tage so um, dass der Folsäurewert stets auf idealen Werten gehalten wurde. Die Versuchsreihe erstreckte sich insgesamt über 5 Wochen. In dem Zeitraum wurde ein Rückgang des schädlichen Homocysteins 13 % gemessen (15).

Zusammenfassung:

Blattsalat beinhaltet eine sehr niedrige Kohlenhydrat-Rate von gerade 1 Gramm per Portion. Er ist sehr gehaltvoll und angereichert, eben ein richtiger Vitamincocktail. Grüner Salat enthält den wichtigen Stoff Folsäure. Der vor vielen Krankheiten und angeborenen Geburtsfehlern schützt. Außerdem ist bei einem stimmigen Gebrauch die Gefahr einer Herz-Kreislauferkrankung mäßiger.

11. Knoblauch

knoblauch-low-carbKnoblauch stützt entscheidend das Immunsystem.

Schneide dir bei passender Gelegenheit Knoblauch ins Essen. In der Folge wirst Du weniger mit Grippe zu kämpfen haben und falls Du Bluthochdruck haben solltest, hilft der Knoblauch auch bei diesem Problem (16, 17).

Knoblauch gehört eher den zu den Low Carb Lebensmitteln mit etwas mehr Kohlenhydrate als die anderen Gemüsesorten. Wegen des starken Aromas und Geschmacks benötigst Du jedoch immer nur eine geringe Dosis, weshalb sich das nicht weiter bemerkbar macht.

Aus 3 Gramm Knoblauch errechnet sich ein 1 Gramm-Anteil Kohlehydrat, der aber leicht zu verdauen ist.

Durch seine geringe Menge bei der Zubereitung und seinen vielen Vorteilen, zählt Knoblauch daher auf jeden Fall zu einem geeigneten Low Carb Gemüse.

Zusammenfassung:

Knoblauch enthält 1 Gramm einfache Kohlenhydrate pro Zehe. Der Gebrauch stärkt das Immunsystem, steigert deine Fettverbrennung und senkt den Blutdruck.

12. Grünkohl

gruenkohl-low-carbDer Grünkohl ist zur Zeit sehr in Mode.

Dies könnte, nicht zuletzt, an seiner Nahrhaftigkeit liegen. Er ist mit Antioxidantien beladen. Dazu zählt u. a. neben Quercetin auch Kämpferol.

Diese Stoffe sorgen wiederum für einen angenehmen Blutdruckwert, was den Ausbruch von Herz-Kreislauferkrankung, Diabetes Typ2-Erkrankungen und andere Gebrechen abwendet (18).

Nur etwas roher Grünkohl (67 Gramm) besteht u. a. aus 7 Gramm Kohlenhydraten. Hier fällt nur 1 Gramm-Anteil auf die Ballaststoffrate zurück. Der RDI-Teil beträgt 206 % für Vitamin A, 134% decken den Tagesbedarf (RDI) von Vitamin C.

Eine höhere Tagesdosierung von Vitamin C bietet sich an, um die Immunfunktion zu verbessern und die Regeneration der Haut zu erhöhen. Schädliche Umwelteinflüsse die den Alterungsprozess beschleunigen lassen sich, mittels der Gabe von Vitamin C, stoppen.

Zusammenfassung:

Grünkohl enthält 6 Gramm leicht verdauliche Kohlenhydrate pro Portion. Dies deckt zu 100 % den Tagesbedarf von Vitamin A und C, zusätzlich beinhaltet der Kohl viele Antioxidantien.

13. Gurke

gurke-low-carbIn der Gurke stecken kaum schlechte Kohlenhydrate.

Wegen ihres starken Wasseranteils sind Gurken überaus erfrischend im Salat oder als Beilage mit Dip.

Auf 100 Gramm Gurke kommen 4 Gramm Kohlenhydrate inklusive weniger als 1 Gramm Ballaststoffe.

In einer Gurke verbergen sich nicht besonders viele Vitamine oder Mineralstoffe. Stattdessen enthält sie eine Verbindung namens Cucurbitacin E, die positive Auswirkungen auf die Gesundheit haben kann.

Ergebnisse aus Labor- und Tierversuchen deuten darauf hin, dass diese Verbindung Krebs vorbeugende und entzündungshemmende Eigenschaften enthält. Dazu kann es Gesundheit des Gehirns aufrecht erhalten (19).

Zusammenfassung:

Eine Gurke enthält knapp 4 Gramm verdauliche Kohlenhydrate pro Portion. Sie kann Krebsdiagnosen zuvorkommen und die Aktivität des Gehirns unterstützen. Eine perfekte Zutat für Low Carb Salate und Rezepte.

14. Rosenkohl

rosenkohl-low-carbRosenkohl ist ein weiteres leckeres Gemüse.

78 Gramm gekochter Rosenkohl beinhaltet ca. 6 Gramm Kohlenhydrate und 2 Gramm gut verdauliche Kohlehydrate.

Den Tagesbedarf an Vitamin C deckt 80% und das Vitamin K 137%.

Ein weiterer wichtiger Punkt bezieht sich auf auf eine Studie. Das Ergebnis lies auf eine geringere Neuerkrankungsrate, insbesondere von Darmkrebs, bei einem gleichmäßigem Verzehr des Rosenkohls schließen (20).

Zusammenfassung:

Rosenkohl setzt sich u. a. aus 4 Gramm gut verdaulicher Kohlenhydrate pro Portion zusammen. Weitere Bestandteile sind hochdosierte Anteile des Vitamins C und auch des Vitamins K. Das tägliche Einbinden von Rosenkohlgemüse in den Speiseplan reduziert die Gefahr einem Krebsleiden zum Opfer zu fallen.

15. Sellerie

sellerie-low-carbIn Sellerie sind nicht viele Kohlehydrate.

Eine Portion gehackter Sellerie (100 Gramm) ergibt die Konzentration mit 3 Gramm Kohlenhydraten, davon 2 Gramm Ballaststoffe. Rund 37 % decken den Tagesbedarfs des Vitamin K-Anteils.

Ein weiterer bedeutender Inhaltsstoff ist das Luteolin, welches aus der Resedapflanze gewonnen wird und ist ein Flavonoid. Ihm wird eine entzündungshemmende und immunaufbauende Wirkung zugesprochen. Es schützt, wie fast jedes andere Low Carb Gemüse, weitläufig gegen mannigfaltige Krebserkrankungen (21).

Zusammenfassung:

Sellerie beinhaltet 1 Gramm leichtverdauliche Kohlehydrate inkl. 1 Gramm Ballaststoffe. Außerdem lässt sich die Komponente Luteolin nachweisen, die im Kampf gegen Krebs nützlich ist.

16. Tomaten

tomaten-low-carbTomaten helfen und heilen auf vielfältige Art und Weise.

Ähnlich, wie die Avocado, sind sie theoretisch eine Fruchtspezies und zählen zu den Nachtschattengewächsen. Verarbeitung finden sie dennoch eher in Gemüsegerichten.

Die Tomatenfrucht ist geringfügig mit Kohlenhydraten angereichert. 1 Tasse voller Kirschtomaten enthält 6 Gramm Anteil an Kohlehydraten, davon 2 Gramm Ballaststoffe.

In ihnen stecken die Vitamine A, C und K. Sie sind sehr Kaliumlastig, was gut für den Blutdruck ist und das Risiko eines Schlaganfalls herabsenkt.

Allem Anschein nach, stärkst Du Deine Arterien durch das Essen von Tomaten. Der Lycopin Gehalt schützt Dich außerdem vor Prostata-Krebs, falls Du ein Mann bist (22).

Die Wirkung des Lycopins steigert sich durch den Garprozess. Fügt man dabei ein Fett, wie bspw. Olivenöl hinzu, steigert sich die Absorption noch mehr.

Zusammenfassung:

In einer Tomate stecken 4 Gramm Kohlenhydrate sowie Kalium und Vitamine. Sie steigern die Herzgesundheit und senken das Krebsrisiko. Ein perfektes Low Carb Gemüse das in keiner Küche fehlen sollte.

17. Radieschen

radieschen-low-carbRadieschen gehören auch auf die Auflistung der Low Carb Gemüse.

Sie haben eine schöne rote Schale und schmecken würzig-scharf.

Eine Menge von 100 Gramm roher, geschnittener Radieschen umschließt einen Anteil an Kohlenhydraten von 4 Gramm, davon 2 Gramm sind Ballaststoffe.

Sie sind sehr Vitamin-C-haltig und der RDI beläuft sich auf 29% pro Portion.

Radieschen gehören zur Gattung der Kreuzblütlern. Bereits in der Vergangenheit zeigten sie Wirkung im Kampf gegen Brustkrebs bei postmenopausalen Frauen indem sie die Art und Weise der Metabolisierung des Östrogenspiegels verändern (23).

Zusammenfassung:

Radieschen ist ein Gemüse mit nur wenig Kohlenhydraten. Der Inhalt an Ballaststoffen in Radieschen beläuft sich auf 2 Gramm pro Menge. Radieschen schützen die Damen der älteren Altersklasse besser vor Brustkrebs.

18. Zwiebeln

zwiebeln-low-carbZwiebeln sind ein schmackhaftes und reichhaltiges Gemüseprodukt.

Sie besitzen zwar einen hohen Kohlenhydrat-Anteil, werden in kleinen Mengen dennoch gerne gegessen.

Eine Schüssel roher, zerhackter Zwiebeln (58 Gramm) beläuft sich auf einen 6-Gramm-Anteil Kohlehydrate, davon entfällt nur 1 Gramm auf Ballaststoffe.

Zwiebeln entfalten eine entgiftende Wirkungsweise aufgrund eines Wirkstoffs, den man Quercetin nennt. Dieser senkt den Blutdruckwert (24).

Eine Studie mit übergewichtigen und fettleibigen Frauen, die an dem Polyzystisches Ovar-Syndrom (PCOS) litten, zeigte, dass vorwiegend die roten Zwiebeln den LDL-Cholesterinspiegel herunterschrauben (25).

Zusammenfassung:

Zwiebeln enthalten einen 12 Gramm-Anteil von Kohlenhydraten pro und Ballaststoffen. Sie helfen bei der Behandlung eines erhöhten Blutdrucks und des LDL Cholesterinspiegels.

19. Auberginen

auberginen-low-carbDie Auberginen findest Du vor allem auf dem Essenstisch in italienischen und asiatischen Haushalten.

100 Gramm gekochte Auberginenstücke bestehen aus insgesamt 8 Gramm Kohlenhydraten und davon entspringen 2 Gramm auf Ballaststoffe.

Sie strotzen zwar nicht vor lauter Vitaminen und ebenso wenig findest Du Mineralstoffe in ihnen, dafür bezeugen Studien, dass das der Cholesterinspiegel durch Auberginen sinkt. Auch die Herzfunktionalität soll durch Auberginen steigen (26).

Dies geschieht durch den Inhalt des Antioxidans Nasunin, welchen man in der lila Schale der Aubergine findet. Forscher konnten herausfinden, dass Nasunin hilft freie Radikale abzufangen und das Hirn auf Touren hält.

Zusammenfassung:

Auberginen enthalten 6 Gramm reine Kohlenhydrate pro Menge. Sie unterstützen die gesunde Erhaltung des Herzens und des Gehirns. Dieses Gemüse wir in vielen Low Carb Rezepten verwendet.

20. Kohl

kohl-low-carbKohl gilt als sehr gesundes Nahrungsmittel.

Der Kohl zählt auch wieder zu den Kreuzblütlern und schützt vor zahlreichen Krebsarten. Dies trifft vor allem auf den Bereich der Speiseröhre und den Magen-Darm-Trakt zu (27).

Eine Portion roher Kohl (100 Gramm) beträgt einen Anteil von 6 Gramm gut zu verdaulicher Kohlenhydrate, davon entfallen 4 Gramm anteilig auf Ballaststoffe.

Der Tagesbedarf (RDI) an Vitamin K beschränkt sich auf 54 %.

Zusammenfassung:

Kohl enthält einen Anteil von 2 Gramm reiner Kohlenhydrate. Der Bestandteil der Vitamine C und K ist anteilig hoch und hilft bei der Vorbeugung und Bekämpfung einiger Krebsdiagnosen.

21. Artischocken

artischocken-low-carbArtischocken sind ein sehr reichhaltiges und schmackhaftes Low Carb Gemüse.

Eine mittelgroße Artischocke (120 Gramm) enthält 14 Gramm Kohlenhydrate. Inhaltlich stechen die Ballaststoffe mit 10 Gramm deutlich hervor und der Kohlehydrat-Anteil macht nur einen geringen Teil aus.

Einen großen Teil der Kohlehydrate spiegelt sich bei der Artischocke in Insulin wieder. Das kommt daher, dass sich die Stärke während des Garprozesses in Fruchtzucker umwandelt.

Da dieser vom Körper einfach abgebaut wird ist die Artischocke sehr gesund und eignet sich super für Diabetiker. Das Insulin wirkt prebiotisch und pflegt die gesunden Darmbakterien (28).

Artischocken tragen zur Kräftigung des Herzens bei. Für eine Studie tranken Menschen mit hohem Cholesterin-Artischocken-Saft. Sie verspürten bald eine Verringerung der entzündlichen Marker und Verbesserung der Blutgefäßfunktion (29).

Zusammenfassung:

Artischocken haben ein Anteil von 4 Gramm an gut verdaulichen Kohlenhydraten pro Portion. Sie helfen bei der Erhaltung eines kräftigen Herzens und eines stabilen Darms.

Fazit

Wie der Inhalt des Beitrags Dir hoffentlich nahebringen konnte, steht Dir eine breitgefächerte Auswahl an Low Carb Gemüse zur Verfügung für Deine kohlenhydratreduzierte Diät.

Zusätzlich, zu der niedrigen Kohlenhydrat- und Kalorienmenge, reduzierst Du durch den Genuss von viel Gemüse Dein Krankheitsrisiko. Dadurch verbesserst Du merklich Deinen allgemeinen Gesundheitszustand und damit Dein Wohlbefinden. Dies wiederum hilft dir ganz automatisch beim abnehmen.

Was ist dein Lieblings Low Carb Gemüse? Oder habe ich noch ein wichtiges Gemüse vergessen? Schreib mir das unterhalb dieses Artikels in den Kommentaren.

Ich freue mich auf dein Feedback 🙂

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...

Über den Autor

Laura

Laura Stein ist Ernährungscoach und überzeugte Low-Carb-Eaterin. In ihren Artikeln gibt sie ihren Erfahrungsschatz aus jahrelanger Tätigkeit als Ernährungscoach weiter, welcher sich auf eine gesunde Ernährung, dem gesunden Abnehmen mit Low-Carb, sowie der Steigerung der Lebensqualität bezieht.

Schreibe ein Kommentar