Was ist Ketose und ist es überhaupt gesund?

was-ist-ketose

Ketose ist ein natürlicher Stoffwechselzustand.



Es bedeutet, dass der Körper Ketonesubstanzen aus Fett produziert, und diese als Energie benutzt, anstatt Kohlenhydrate für die Energiegewinnung heranzuziehen.



Man kann in den Zustand der Ketose kommen, indem man eine sehr kohlenhydratarme, fettreiche ketogene Diät befolgt.



Neben dem schnellen Gewichtsverlust kann die Ketose mehrere gesundheitliche Vorteile haben.



Das Thema „Ketose“ ist ziemlich komplex, aber in diesem Artikel erkläre ich dir, was es damit auf sich hat und welche gesundheitlichen Vorteile eine ketogene Diät haben kann.

Was ist Ketose?

keine-kohlenhydrate

Reduziere die Kohlenhydrate

Ketose ist ein Stoffwechselzustand, in dem Fett den meisten Brennstoff für den Körper zur Verfügung stellt.

Ketose tritt auf, wenn es nur begrenzten Zugang zu Glukose (Blutzucker) gibt, welcher die bevorzugte Brennstoffquelle für viele Zellen im Körper ist.



Ketose ist am häufigsten mit ketogenen und sehr kohlenhydratarmen Diäten assoziiert. Sie tritt auch während der Schwangerschaft, Kindheit, Fasten und bei Hunger auf.


Um in eine Ketose-Zustand zu kommen, müssen die Menschen in der Regel weniger als 50 Gramm Kohlenhydrate pro Tag essen und manchmal sogar nur 20 Gramm pro Tag.



Dies erfordert die Beseitigung bestimmter Lebensmittel aus deiner Ernährung, wie Getreide, Süßigkeiten und zuckerhaltige Erfrischungsgetränke. Du musst dafür auch Hülsenfrüchte, Kartoffeln und Obst in deiner Ernährung reduzieren.



Beim einer sehr kohlenhydratarmen Diät wird das Insulin-Level in deinem Körper reduziert und Fettsäuren aus den Körperfettspeichern werden in großen Mengen freigesetzt.



Viele dieser Fettsäuren werden in die Leber übertragen, wo sie oxidiert und in Ketone (oder Ketonesubstanzen) umgewandelt werden. Diese Moleküle können dann Energie für den Körper liefern.



Im Gegensatz zu Fettsäuren können Ketone die Blut-Hirn-Schranke überqueren und Energie für das Gehirn in Abwesenheit von Glukose bereitstellen.

Zusammenfassung:

Ketose ist ein Stoffwechselzustand, in dem Ketone zur wichtigsten Energiequelle für Körper und Gehirn werden. Dies geschieht, wenn die Kohlenhydrataufnahme und der Insulinspiegel sehr niedrig sind. Dies erreichst du über eine Low Carb Ernährung oder eine ketogene Diät. Ketone können außerdem Energie für das Gehirn liefern.

Ketose versorgt dein Gehirn mit mehr Energie

gehirnEs ist ein häufiges Missverständnis, dass das Gehirn nicht ohne Energie in Form von Kohlenhydraten funktioniert.



Es stimmt zwar, dass Glukose bevorzugt vom menschlichen Gehirn als Energielieferant genutzt wird und dass es einige Zellen im Gehirn gibt, die nur Glukose als Brennstoff verwenden können.



Allerdings kann ein großer Teil des Gehirns auch Ketone als Energie verwenden, wie zum Beispiel während des Hungers oder wenn deine Ernährung kohlenhydratarm ist (1).



Tatsächlich erhält das Gehirn nach nur drei Tagen Hunger oder bei einer Low Carb Diät 25 % seiner Energie aus Ketonen. Beim Langzeithungern steigt diese Zahl auf rund 60 % (2, 3).



Darüber hinaus kann der Körper Proteine heranziehen, um die kleine Menge an Glukose zu produzieren, die das Gehirn auch während der Ketose benötigt. Dieser Vorgang wird Gluconeogenese genannt.


Ketose und Gluconeogenese sind vollkommen imstande, den Energiebedarf des Gehirns zu gewährleisten.


Zusammenfassung:

Wenn das Gehirn nicht genug Glukose hat, kann es Ketone als Energie verwenden. Die kleine Menge an Glukose, die es noch benötigt, kann aus Proteinen hergestellt werden.


Ketose ist nicht das gleiche wie Ketoazidose

Ketose und DiabetesViele Personen verwechseln oft Ketose und Ketoazidose.



Während Ketose ein Teil des normalen Stoffwechsels ist, ist Ketoazidose ein gefährlicher Stoffwechselzusatnd, der tödlich sein kann, wenn er unbehandelt bleibt.



Bei Ketoazidose wird der Blutstrom mit extrem hohen Mengen an Glukose (Blutzucker) und Ketonen überschwemmt.



Wenn dies geschieht, wird das Blut sauer, was gravierend schädlich ist.



Ketoazidose wird am häufigsten mit unkontrollierter Typ-1-Diabetes assoziiert. Sie kann auch bei Personen mit Typ-2-Diabetes auftreten, obwohl dies weniger häufig ist (4).



Darüber hinaus kann ein schwerer Alkoholmissbrauch zu Ketoazidose führen (5).


Zusammenfassung:

Ketose ist ein natürlicher Stoffwechselzustand, während Ketoazidose eine schwere Erkrankung ist, die am häufigsten bei unkontrollierter Typ-1-Diabetes gesehen wird. Ketose und Ketoazidose ist nicht das Gleiche!

Auswirkungen auf Epilepsie

mandelnEpilepsie ist eine Hirnstörung, die durch wiederkehrende Anfälle gekennzeichnet ist.



Es ist eine sehr häufige neurologische Erkrankung, die rund 70 Millionen Menschen weltweit betrifft (6).



Bei der Mehrheit der Patienten, können Anti-Krampf-Medikamente helfen, die Anfälle zu kontrollieren. Trotz der Verwendung dieser Medikamente haben jedoch rund 30 % der Patienten weiterhin Anfälle (7).



In den frühen 1920er Jahren wurde die ketogene Diät als Behandlung für Epilepsie bei Menschen, die nicht auf eine medikamentöse Behandlung reagieren, eingeführt (8).



Es wurde vor allem bei Kindern angewendet, wobei einige Studien beachtliche Vorteile zeigten. Viele epileptische Kinder hatten eine massive Verringerung der Anfälle bei einer ketogenen Diät, und einige haben sogar eine vollständige Besserung gehabt (9).


Zusammenfassung:

Ketogene Ernährung kann epileptische Anfälle reduzieren, vor allem bei epileptischen Kindern, die nicht auf eine konventionelle Behandlung reagieren.

Auswirkungen auf den Gewichtsverlust

abnehmenDie ketogene Diät ist eine populäre Diät, um Gewicht zu verlieren, die von der Wissenschaft gut unterstützt wird.



In der Tat haben viele Studien herausgefunden, dass ketogene Diäten – und Low Carb Diäten – zu einem viel größeren Gewichtsverlust führen als fettarme Diäten (10, 11, 12).



Eine Studie berichtete von 2,2-mal mehr Gewichtsverlust für Menschen mit einer ketogenen Ernährung, verglichen mit denen mit einer fettarmen, kalorienreduzierten Diät (13).



Außerdem neigen die Personen dazu, sich mit einer ketogene Ernährung weniger hungrig zu fühlen, welches auf die Ketose zurückzuführen ist. Aus diesem Grund ist es in der Regel bei eine ketogenen Diät nicht notwendig, Kalorien zu zählen (14, 15).


Zusammenfassung:

Studien zeigen, dass ketogene Diäten zu mehr Gewichtsverlust als fettarme Ernährungen führen. Darüber hinaus fühlen sich die Menschen weniger hungrig und satter.

Andere gesundheitliche Vorteile von Ketose

gute-lebensmittel-low-carb

Ketose und ketogene Diäten können auch andere therapeutische Wirkungen haben.

Sie werden jetzt als Behandlung für eine Vielzahl von Krankheiten untersucht:


  • Herzkrankheit: Eine Verringerung der Kohlenhydrate, um Ketose zu erreichen, kann die Risikofaktoren bei Herzerkrankungen bessern, wie die Triglyceride, das Gesamt-Cholesterin und das HDL-Cholesterin im Blut (16, 17).

  • Typ-2-Diabetes: Die Diät kann die Insulinsensitivität um bis zu 75 % verbessern, und einige Diabetiker sind in der Lage, Diabetes-Medikamente zu reduzieren oder sogar mit ihnen aufzuhören (18, 19).

  • Metabolisches Syndrom: Ketogene Diäten können alle wichtigen Symptome des Metabolischen Syndroms, einschließlich hoher Triglyceride, übermäßigem Bauchfett und erhöhten Blutdruck verbessern (20).

  • Alzheimer-Erkrankung: Eine ketogene Diät kann Vorteile für Patienten mit Alzheimer-Krankheit haben (21).

  • Krebs: Einige Studien deuten darauf hin, dass ketogene Diäten bei der Krebstherapie helfen können, möglicherweise durch die Hilfe, Krebszellen von der Glukosezufuhr abzuschneiden und somit „auszuhungern“ (22, 23).

  • Parkinson-Krankheit: Eine kleine Studie ergab, dass die Symptome der Parkinson-Krankheit nach 28 Tagen mit einer ketogenen Diät verbessert wurden (24).

  • Akne: Es gibt einige Hinweise darauf, dass eine Ernährung ohne Kohlenhydrate die Schwere und das Fortschreiten der Akne reduzieren kann (25).


Zusammenfassung:

Ketose und eine ketogene Ernährung kann bei einer Reihe von chronischen Krankheiten, einschließlich dem Metabolischen Syndrom, Typ-2-Diabetes und Alzheimer helfen. Zudem hat eine Ernährung ohne Kohlenhydrate viele nachgewiesene Vorteile für deine allgemeine Gesundheit.

Hat Ketose irgendwelche negativen Gesundheitseffekte?

Ketose ungesund

Ist Ketose ungesund?

Es gibt einige mögliche Nebenwirkungen, die man bei Ketose und ketogenen Diäten erleiden kann.



Dazu gehören Kopfschmerzen, Müdigkeit, Verstopfung, hoher Cholesterinspiegel und Mundgeruch (26, 27).



Allerdings sind die meisten Symptome nur vorübergehend und sollten innerhalb von wenigen Tagen oder Wochen wieder verschwinden.



Und obwohl extrem selten, gab es ein paar Fälle von stillenden Frauen, die eine Ketoazidose entwickelten, wahrscheinlich ausgelöst durch eine kohlenhydratarme oder ketogene Diät (28).



Menschen, die blutzuckersenkende Medikamente einnehmen, sollten einen Arzt konsultieren, bevor sie eine ketogene Diät beginnen, da die Diät die Notwendigkeit der Medikamente reduzieren kann.



Manchmal sind ketogene Diäten arm an Ballaststoffen. Aus diesem Grund ist es eine gute Idee, sicherzustellen, sehr viele ballaststoffreiche und kohlenhydratarmes Gemüse zu essen.



Zusammenfassend ist Ketose im Allgemeinen sicher für gesunde Menschen.



Trotzdem wird es nicht jedem gefallen. Manche Menschen können sich großartig und voller Energie in der Ketose fühlen, während andere sich miserabel fühlen.


Zusammenfassung:

Ketose ist sicher für die meisten Menschen. Jedoch können einige Leute Nebenwirkungen, einschließlich schlechten Atems, Kopfschmerzen und Verstopfung erleiden.

Fazit

Ketose ist ein natürlicher Stoffwechselzustand, der durch eine ketogene Ernährung erreicht werden kann.



Er hat eine Vielzahl von gesundheitlichen Vorteilen, einschließlich Gewichtsverlust, niedrigerem Blutzuckerspiegel und verringerten Anfällen bei epileptischen Kindern.



Jedoch kann es sehr schwierig sein, einer strengen Diät zu folgen, um Ketose herbeizuführen. Darüber hinaus erleiden einige Menschen negative Nebenwirkungen oder fühlen sich einfach nicht gut.



Ketose ist nicht für jedermann, aber sie kann einen massiven Nutzen für bestimmte Leute haben, die ihre Gesundheit verbessern und abnehmen möchten.

Wem die Ketogene Ernährung zu streng erscheint, dem empfehle ich eine Low Carb Ernährung, die fast die gleichen Vorteile auf den Gewichtsverlust und das allgemeine Wohlbefinden hat.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 Stimmen, durchschnittlich: 4,83 von 5)
Loading...

Über den Autor

Laura

Laura Stein ist Ernährungscoach und überzeugte Low-Carb-Eaterin. In ihren Artikeln gibt sie ihren Erfahrungsschatz aus jahrelanger Tätigkeit als Ernährungscoach weiter, welcher sich auf eine gesunde Ernährung, dem gesunden Abnehmen mit Low-Carb, sowie der Steigerung der Lebensqualität bezieht.

Schreibe ein Kommentar