Fitness

7. März 2017

Autor:Ferhat Öztas

Letzte änderung am März 24th, 2019 um 9:22

10 Gründe, warum du einen festen Trainings- und Ernährungsplan brauchst

Trainings- und Ernährungsplan brauchst

Hast du einen festen Ernährungs- oder Trainingsplan?

Falls nein, schau dir mal diese 10 Gründe an die dafür sprechen.

Mit konkreten Regeln, Strukturen, Ausnahmen und Zeitplänen lassen sich Erfolge meist besser erreichen als mit einer „groben Idee“. Dabei sollte immer im Vordergrund stehen, dass du die Pläne auf deine Bedürfnisse anpasst und dich in nicht in etwas hineinzwängst.

Somit schaffst du für einen Rahmen, der in dein Leben passt und dich über lang oder kurz an dein Ziel bringt.

1. Deinen Einkauf erledigst du schnell und nur einmal wöchentlich

einkaufswagenWenn du dir einen Ernährungsplan erstellst, kommst du von einer zunächst sehr groben Struktur immer mehr zu einer ganz detaillierten Aufstellung der einzelnen Mahlzeiten.(1)

Aus der Idee „Putenbrust mit Salat“ wird dann evtl. „250g geschnetzelte Putenbrust, Grüner Salat mit 100g Tomaten und 75g Feta an Kräuterdressing.“

Wenn du an diesem Punkt bist, kannst du daraus eine vollständige Einkaufsliste für einen wöchentlichen Einkauf erstellen. Der Einkauf geht schnell, da du genau weißt was du brauchst.

2. Deine Erfolge verlaufen linear

abnehmen-erfolgWenn du einen festen Ernährungs- und Trainingsplan erst Mal in deinen Alltag integriert hast und dich auch daran hältst, werden deine wöchentlichen Erfolge linear verlaufen.

Sprich: Du hast immer wieder die gleichen Erfolge.

Diese Erfolge können bspw. so aussehen, dass du jede Woche 1 Kilo verlierst und deine Laufrunde immer ein bisschen schnell beendest. Die Ausnahme bildet die erste Woche.

Beginnt man neu mit einer Diät, verliert man zunächst häufig viel Wasser (besonders bei einer Low Carb Diät), was zu einem deutlich schnelleren Gewichtsverlust führt.

3. Du hast einen vorgegebenen Weg

erfolg-strasseVielen Menschen starten mit den Worten: „Ich mache jetzt Sport und ernähre mich gesünder“.

So oder so ähnlich hat das sicher jeder schon mal gehört. Es gibt auch sicherlich viele, die so gestartet sind und auch nachhaltig erfolgreich mit dieser „groben Idee“ waren.

Die Realität der Mehrheit sieht jedoch anders aus. Dadurch, dass du nur diese grobe Idee in deinen Alltag implementierst, bietest du dir selbst zu viele Schlupflöcher. Zu viele Versuchungen. Zu viele Ausnahmen.

Wenn du einem klar definierten Fitness- und Ernährungsplan folgst, gibst du dir selber einen Weg vor, den du „nur noch“ einhalten musst. Dieser lässt keine Ausreden und Verschiebungen zu. Deine Erfolgswahrscheinlichkeit steigt enorm.

Dies ist auch der Grund, warum Online Fitness- und Ernährungsprogramme, wie bspw. das Sophia Thiel Programm, trotz mäßigem Ruf eine recht akzeptable Erfolgsquote haben.

Natürlich kann man viele der Inhalte solcher Programme auch alleine recherchieren und durchführen, aber macht man das auch? Auch über einen längeren Zeitraum? Nicht jeder schaffst das über einen längeren Zeitraum aus eigener Kraft.

4. Mit dem Erfolg kommt die Disziplin

abnehmen-disziplinNach einiger Zeit wirst du merken, wie gut dir dein neuer Lebensweg tut.

Gerade der sportliche Aspekt wirkt sich in der Regel sehr positiv auf die Psyche aus. Egal ob dein Ziel ist, ein bisschen Gewicht zu verlieren, einfach fitter zu werden oder Muskelmasse aufzubauen.(2)

Wenn du erst Mal angefangen hast deine Ziele zu erreichen oder diesen näher zu kommen, wirst von ganz allein am Ball bleiben.

Deine Selbstdisziplin wird besser und kann sich sogar auf ganz andere Bereiche deines Lebens positiv auswirken.

5. Du ernährst dich immer gesund

gesund-ernahrenBei deinen Ernährungsplan bist du der Chef.

Du entscheidest, was reindarf und was nicht. Was du dir erlaubst und was nicht.

Es ist also deine Entscheidung, ob du tagtäglich bspw. eine kalorienbewusste Ernährung an den Tag legst, oder dir Ausnahmen erlaubst.

Vorausgesetzt du hältst dich an deine Vorgaben, ist eine Ernährung damit eventuell ein gutes Stück gesünder als bisher.

6. Cheat-Days sind geplant und nicht willkürlich

cheat-day-frauWollen wir uns vor dem Kino noch was essen gehen?

Diese oder Ähnliche Fragen können Diättreibende und Ernährungsbewusste schon mal aus dem Konzept bringen.

Gönnt man sich eine spontane Ausnahme, kann dies eine ganze Menge zu Nichte machen*. Menschen, die sich nur grob an ein Ernährungskonzept halten (was nicht schlecht sein muss), würden sich vermutlich eher eine ungeplante Ausnahme erlauben als Solche, die sich an einen festen Plan halten.

(*Natürlich könnte man dann auch einen Salat essen, aber mal ehrlich, macht man das dann auch? 🙂

Ausnahmen können die kurzfristig gesetzten Ziele vernichten und die langfristig gesetzten Ziele schmälern oder anderweitig gefährden. Machst du den Plan selbst, kannst du Cheat-Days bewusst einplanen und legst selber fest, wenn man sich eine Ausnahme erlaubt.

7. Deine Ausdauer steigt stetig

Es ist ein ganz natürlicher Prozess, dass du mit Zeit immer fitter wirst.

Deine Kondition steigt und das wirst du nach wenigen Wochen bereits merken. Das mehr an Kondition hilft dir nicht nur bei weiteren Trainingseinheiten, sondern auch in Alltagssituationen, die körperlich anstrengend sind. Du wirst belastbarer. (3)

8. Du weißt nach einiger Zeit, wo du in 6 Monaten stehst

Dadurch, dass du dich an ein striktes Trainings- und Ernährungskonzept hältst lernst du, wie sich dein Körper entwickelt.

Du weißt, dass du nächste Woche wieder einen Teil Fett verloren oder einen Teil Muskeln aufgebaut hast. Warum? Weil es in der vorherigen Woche genauso war und nächste Woche genau das Gleiche umsetzt.

Diese Ergebnisse kannst du hochrechnen und nach Wünschen weiter optimieren um deinem Gesamtziel näher zu kommen. Erst Mal begonnen, kannst du quasi ausrechnen, wann du dein Ziel erreicht hast. Dadurch wird das Ziel greifbarer. Das schafft Motivation und hält dich bei der Stange.

9. Du entwickelst eine Menge Selbstvertrauen

selbstvertrauen-ernahrungSich selber zu etwas zu zwingen kann wirklich schwierig und herausfordernd sein.

Das weißt du UND das wissen auch alle Anderen.

Nicht nur wirst du Anerkennung von Freunden, Bekannten und Kollegen erhalten und deine eigene Wahrnehmung verändert sich.

Du tust etwas, zu dem dich niemand zwingt. Etwas, dass du aus eigener Kraft antreibst und durchziehst.

Selbstvertrauen heißt, dass du dir selbst vertrauen kannst. Du vertraust dir, dass du dich an deine Vorgaben hältst. So, wie du es auch schon in der Vergangenheit geschafft hast. (4)

10. Du hast deine Zeitplanung stets selber in der Hand

zeitplanung-diaetDu kannst dir eine(n) von vielen Diäten und Ernährungsplänen im Internet raussuchen und diesen exakt so verfolgen oder dich an einen fertigen Low Carb Ernährungsplan halten.

Auch kannst du dir selbst einen ganz eigenen Plan nach deinen Vorlieben erstellen oder einen vorgegebenen Plan auf deine Bedürfnisse anpassen. Das gilt sowohl für den Ernährungsplan als auch für den Trainingsplan.

Für die meisten Menschen wird wohl eine der beiden zuletzt genannten Varianten der beste Weg sein.

Auf Grund der Tatsache, dass man die Pläne in sein bestehendes Leben integriert und nicht alles danach ausrichtet, ist man zufriedener und behält seine sonstigen Freiheiten.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...

Share

Ferhat Öztas - Verfasser/In

Hi! Ich bin Ferhat und für mich ist der Boxsport meine absolute Leidenschaft. Meine Boxkarriere nahm vor 13 Jahren ihren Anfang. Es bereitet mir eine riesige Freude, Menschen mit dem gleichen Ziel zu inspirieren und zum Erfolg zu verhelfen. In den vergangenen Jahren habe ich deshalb als Personal Trainer bereits vielen Menschen dabei geholfen, ihre Ziele zu erreichen.

Auf meiner Seite findest du alles rund um das Thema Boxen. Schau gerne einfach mal vorbei.
http://www.boxing-arts.com/

Kommentare

Schreibe ein Kommentar