Ernährung

15. Mai 2019

Autor:Laura Stein

Letzte änderung am Mai 30th, 2019 um 18:11

Arginin und Citrullin – Dein Mittel für mehr Power beim Training

Arginin ist ebenfalls eine sehr wichtige Aminosäure, denn auch sie ist an vielen Körperfunktionen beteiligt. Aktuell liegt Arginin im Trend, da es als alleinige Vorstufe des gefäßerweiternden Stickstoffmonoxids gilt. D.h. bei einer Supplementierung kannst du bereits vor dem Training erkennen das sich deine Venen weiten und der Nährstofftransport gefördert wird. Dies ist sonst oft erst durch körperliche Anstrengung induziert der Fall. Das Gewebe ist besser durchblutet und Nährstoffe kommen schneller an ihren Zielort. Daher gilt L-Arginin als ein 1A Supplement was du super vor dem Sport zu dir nehmen kannst.

Citrullin agiert sehr ähnlich. Dieses Supplement hat eine herausragende Bioverfügbarkeit. Bei einer Supplementierung wandelt dein Körper Citrullin in Arginin um. Citrullin gelangt über den Darm in den Blutkreislauf und erreicht schließlich die Leber, wo eine Umwandlung in Arginin stattfindet. D.h.: Citrullin ist die natürliche Vorstufe von Arginin, Arginin wiederum ist die unmittelbare Vorstufe des lebensnotwendigen Botenstoffes Stickstoffmonoxid (NO).

Eigenschaften

  • Erhöhte Stickstoffzufuhr in den Muskeln
  • Steigert deine Leistungsfähigkeit während deines Workouts
  • Erweitert deine Blutgefäße.

Ich empfehle dir eine Menge von:

  • bis zu 5g Arginin
  • bis zu 8g Citrullin

Einnahme

  • Circa 30 bis 40 Minuten vor dem Training
  • Bei hoher körperlicher oder geistiger Anstrengung.

Kombinationsmöglichkeiten

  • Aminosäuren
  • Kreatin
  • Pre-Workout
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Loading...

Share

Laura Stein - Verfasser/In

Laura Stein ist Ernährungscoach und überzeugte Low-Carb-Eaterin. In ihren Artikeln gibt sie ihren Erfahrungsschatz aus jahrelanger Tätigkeit als Ernährungscoach weiter, welcher sich auf eine gesunde Ernährung, dem gesunden Abnehmen mit Low-Carb, sowie der Steigerung der Lebensqualität bezieht.

Schreibe ein Kommentar