Startseite > Fitness > CBD: Warum immer mehr Sportler zum Cannabis-Wirkstoff greifen

CBD: Warum immer mehr Sportler zum Cannabis-Wirkstoff greifen

06.05.2021 | Fitness | 0 Kommentare

Geschätzte Lesedauer: 3 Minuten

Regelmäßige Bewegung kommt der Gesundheit in vielfacher Hinsicht zugute. CBD (Cannabidiol) zeichnet sich durch gesundheitsfördernde Eigenschaften aus und kann die Regeneration nach einem schweißtreibenden Work-out unterstützen.

Wir gehen in unserem heutigen Artikel auf die genaue Wirkung von CBD ein. Der positive Einfluss von Cannabis auf das Training ist wahrlich erstaunlich.

CBD lindert Entzündungen und beugt Muskelkater vor

Der Körper ist beim Sport besonders intensiven Belastungen ausgesetzt. Kleinere Verletzungen sowie Muskelkater lassen sich nicht immer vermeiden. In der Regel bleiben nach dem Training Mikro-Entzündungen in den Muskelfasern zurück, die sich durch Schwellungen und Schmerzen bemerkbar machen. Wenn die Muskelschmerzen mehrere Tage andauern, muss das Training deutlich eingeschränkt oder gar pausiert werden.

CBD zeichnet sich nun durch eine entzündungshemmende sowie schmerzstillende Wirkung aus. So kann Schwellungen und Schmerzen effizient entgegengewirkt werden. Entzündungen der Gelenke, die beispielsweise bei einer Arthrose auftreten, lassen sich ebenfalls durch die CBD-Einnahme nachweislich lindern. Schmerzen werden vermindert und die Gelenke können wieder belastet werden. Dies hat zur Folge, dass auch die Muskeln zusätzlich gestärkt werden, sodass Betroffene keine Schonhaltung mehr einnehmen müssen.

Gut zu wissen: CBD wirkt entkrampfend und lockert die Muskeln nach einem anspruchsvollen Training.



Cannabidiol löst Stress und Ängste bei mentaler Beanspruchung

Wer langfristig Muskelmasse aufbauen möchte, der sollte viel Wert auf ausreichend Regenerationsphasen legen. Insbesondere bei anstehenden Wettkämpfen setzen sich Sportler häufig unter Druck und vernachlässigen diese wichtigen Ruhepausen. Der vermehrte Stress setzt nicht nur der Gesundheit zu, sondern kann auch die Schlafqualität erheblich beeinträchtigen.

CBD wirkt entspannend und verhilft Sportlern zu mehr Ausgeglichenheit. Auch Ängste werden spürbar gelöst, sodass Unruhezustände vor einem Wettkampf gemindert werden können. Weiterhin verbessert das Cannabinoid den Schlaf. Sportler können morgens fit und erholt in den Tag starten. Die verbesserte Regeneration kommt auch der mentalen Leistungsfähigkeit zugute, Trainingseinheiten können bewusster sowie konzentrierter ausgeführt werden.

Unser Tipp: Idealerweise sollte das Training an zwei bis drei Tagen pro Woche pausiert werden.

  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest

CBD stärkt das Immunsystem

Die warme Jahreszeit ist unlängst angebrochen. An kühleren Tagen kann die stete Bewegung im Freien aber Erkältungskrankheiten begünstigen. CBD stärkt das Immunsystem und fördert die Leistungsfähigkeit des Körpers. Zudem wirkt Cannabidiol antioxidativ und leistet einen wichtigen Schutz vor oxidativem Stress.

Wer zudem unter Allergien leidet, kann seine Beschwerden durch die Einnahme von CBD effektiv lindern und auch während der Pollensaison im Freien trainieren. Daher ist die Anwendung von CBD für alle Personen sinnvoll, die nicht auf ihre geliebten Outdoor-Sportarten verzichten möchten.



CBD lässt sich ohne Komplikationen anwenden

Wenn Du Cannabidiol für Dein Training nutzen möchtest, kannst Du zwischen CBD-Öl, Kapseln, Tee sowie anderen Darreichungsformen wählen.

Insbesondere CBD-Öl ist unter den Anwendern beliebt und lässt sich flexibel dosieren. Die beste Wirkung wird bei einer sublingualen Einnahme erzielt. In diesem Fall werden die CBD-Tropfen direkt unter die Zunge geträufelt, wobei der Wirkstoff über die Mundschleimhaut aufgenommen wird. Wenn Dir der Geschmack nicht zusagt, kannst Du das Öl auch in Deinen Proteinshake mischen und diesen vor oder nach Deinem Training genießen. CBD wirkt nicht halluzinogen und erzeugt demnach keinen Rausch nach der Einnahme. Da Cannabidiol jedoch bei Erstanwendung mit milden Nebenwirkungen wie Müdigkeit und Durchfall einhergehen kann, empfehlen wir Dir, zu Beginn mit einer niedrigen Dosierung zu starten.

Achtsamkeit ist auch beim Sport unverzichtbar

CBD kann die körperliche sowie mentale Leistungsfähigkeit unterstützen. Dennoch ist es wichtig, den Körper nicht übermäßig zu beanspruchen. Sofern Du auf ausreichend Regenerationsphasen achtest, kannst Du Deine sportlichen Bestleistungen abrufen.



Hat dir der Artikel gefallen?

Mit deiner Bewertung hilfst du uns, unsere Inhalte noch weiter zu verbessern.

+3

Laura Stein

Laura Stein

Laura Stein ist Ernährungscoach und überzeugte Low-Carb-Eaterin. In ihren Artikeln gibt sie ihren Erfahrungsschatz aus jahrelanger Tätigkeit als Ernährungscoach weiter, welcher sich auf eine gesunde Ernährung, dem gesunden Abnehmen mit Low-Carb, sowie der Steigerung der Lebensqualität bezieht.

Beliebte Artikel zum diesem Thema

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 REZEPTE, DIE FETT VERBRENNEN…

Du möchtest Gewicht verlieren? Sichere dir jetzt kostenlos meine 11 besten und leckersten Low Carb Rezepte, die auf natürliche Weise deine Fettverbrennung verbessern und deinen Stoffwechsel erhöhen…

Vielen Dank! Du erhälst die Rezepte in wenigen Minuten

Pin It on Pinterest