Ernährung

15. Mai 2019

Autor:Laura Stein

Letzte änderung am Mai 30th, 2019 um 17:58

Mehrkomponenten Proteine – besser als normales Eiweiß?

Mehrkomponenten Proteine

Mehrkomponenten Proteine, bestehen wie es die Bezeichnung bereits ausdrückt, aus mehreren Protein-Komponenten. Es gibt unterschiedlichste Varianten an Produkten, sodass man nicht von dem „Einen“ Mehrkomponenten Protein sprechen kann. Jeder Hersteller hat seine eigene Rezeptur seines Blends.

Am interessantesten zu betrachten ist in erster Linie welche Eiweiß Arten auf dem Label der Verpackung zuerst genannt werden. Diese Abfolge spiegelt auch die verarbeitete Menge dar, d.h. ein hochwertiges Isolat an erster Stelle des Labels bedeutet ein insgesamt hochwertiges Produkt.

Der Vorteil von mehreren Eiweiß Komponenten spiegelt sich in der Resorptionszeit der einzelnen Protein Filtrationsstufen wieder. Der Körper kann schnell absorbierfähiges Isolat zuerst aufspalten, beschäftigt sich danach mit mittel schnellem Eiweiß Konzentrat und geht danach über zu lang kettigen Eiweiß Sorten wie z.B. Casein. Der entscheidende Vorteil hierbei ist, dass der Körper dauerhaft Aminosäuren im Blut hat und nicht in einen katabolen Zustand verfällt.

Ein weiterer Vorteil ist die gesteigerte Biologische Wertigkeit. Durch die Kombination aus Casein Protein, Whey Protein und Egg Protein können sich Werte ergeben die in dem Ausmaß nicht in der Natur vorkommen.

Eigenschaften

Unterschiedliche Eiweißquellen für eine gleichmäßige Eiweißversorgung. Der Körper wird durch mehrere Quellen an Aminosäuren versorgt.

Ich empfehle dir eine Menge von:

  • 30-50g Eiweißpulver nach dem Training (abhängig vom Produkt und Trainingsniveau)

Einnahme:

  • Jederzeit möglich
  • Die wichtigsten Zeitpunkte stellen direkt nach dem Training und Aufstehen dar
  • Während einer Diät, als Ergänzung zu einer kohlenhydratarmen Ernährung, um einen katabolen Zustand zu verhindern.
  • Langkettige Eiweißprodukte sind ebenfalls vor dem Schlafengehen empfehlenswert

Kombinationsmöglichkeiten:

  • Lecker mit Quark und Joghurt zu mischen!
  • Schnelle Kohlenhydrate um die Aufnahme zu verbessern, vorausgesetzt man isst nicht Low Carb
  • Kreatin
  • Bcaa
  • Aminosäuren
  • Vor dem Schlafen auch gut mit Omega Fettsäuren kombinierbar
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Loading...

Share

Laura Stein - Verfasser/In

Laura Stein ist Ernährungscoach und überzeugte Low-Carb-Eaterin. In ihren Artikeln gibt sie ihren Erfahrungsschatz aus jahrelanger Tätigkeit als Ernährungscoach weiter, welcher sich auf eine gesunde Ernährung, dem gesunden Abnehmen mit Low-Carb, sowie der Steigerung der Lebensqualität bezieht.

Schreibe ein Kommentar