Ernährung

4. Juni 2018

Autor:Ferhat Öztas

Letzte änderung am Oktober 11th, 2018 um 19:31

Quarkdiät – Einfach, effektiv und lecker

Aromapulver sind voll im Trend. Nicht nur Bodybuilder und Sportler wissen die Vorzüge einer eiweißreichen Quarkdiät zu schätzen.

Aromapulver als Zusatz für Quarkspeisen oder Joghurt sind in vielen Geschmacksrichtungen erhältlich, vielseitig anwendbar und einfach zu verarbeiten.

Daher eignen sie sich besonders gut für eine abwechslungsreiche und schmackhafte Quarkdiät. Wenn man denn ein hochwertiges Produkt verwendet.

Die Quarkdiät – wie funktioniert sie überhaupt?

Eine Quarkdiät, besser Magerquark-Diät eignet sich hervorragend zur Gewichtsreduktion. Der hohe Anteil an Eiweiß sättigt schnell und hält lange an. Dabei kann Magerquark geschmacklich sehr vielseitig eingesetzt werden.

Quark eignet sich sowohl für herzhafte, als auch für süße Mahlzeiten und kann mit Obst, Gemüse und Vollkornprodukten kombiniert werden.

Das macht die Quarkdiät so wertvoll für all diejenigen, die auf gesunde und natürliche Weise abnehmen und ihr Gewicht halten möchten. Beispielsweise Royal Flavour bietet hierzu leckere Aromaanreicherungen, welche sich gut für die Quarkdiät eignen.

Zu Beginn der Quarkdiät sollte jede Mahlzeit Magerquark beinhalten. Geschmacklich abgerundet kann dieser mit Obst oder Honig für die süße Variante zum Frühstück oder aufs Brot werden. Herzhaft oder pikant eignet er sich zu Pellkartoffeln. Zusammen mit gebratenem Hackfleisch kommen auch die Fleischliebhaber auf ihre Kosten.

Zu beachten ist, dass während einer Quarkdiät immer genügend Flüssigkeit zu sich genommen werden sollte. Ungesüßte Kräutertees oder stilles Mineralwasser eignen sich dafür besonders gut.

Quark

Quark enthält viel Eiweiß, wenig Kohlenhydrate und wahlweise auch wenig Fett.

Die Bläschen von kohlensäurehaltigen Getränken blähen den Magen künstlich auf und erweitern ihn dauerhaft. Dadurch wird ein erhöhtes und länger anhaltendes Hungergefühl erzeugt, wodurch größere Mengen gegessen werden.

Für die schnelle Zubereitung einer Quarkmahlzeit eignen sich sogenannte Aromapulver an. Mit dessen Hilfe lässt sich Magerquark mit vielen Geschmacksrichtungen aufpeppen. Die Mahlzeit ist schnell zubereitet, da das Aromapulver nur untergerührt werden muss.

Wer sein Wunschgewicht erreicht hat, kann anschließend einzelne Mahlzeiten durch Quark ersetzen, um sein Gewicht auch dauerhaft halten zu können.

Warum funktioniert die Quarkdiät?

Wer Quark zu sich nimmt, nimmt auch viel vollwertiges Eiweiß und eine gute Portion Kalzium auf.

Für die Verdauung muss unser Organismus das Eiweiß aus dem Lebensmitteln in körpereigenes Eiweiß umwandeln. Dafür benötigt der Körper Energie.

Bei einer Quarkdiät holt sich der Körper diese Energie hauptsächlich aus den Fettreserven, die er in Form von Speckröllchen angelegt hat. Bei einer konsequenten Ernährung schwinden so die körpereigenen Fettreserven, auch auf lange Sicht.

Was bringt eine reine Quarkdiät?

Quark lässt sich mit äußerst vielen Lebensmitteln kombinieren.

Bei einer Quarkdiät wird nicht ausschließlich Magerquark in seiner puren Form gegessen. Vielmehr kann er mit anderen gesunden Lebensmitteln kombiniert werden. Somit ist eine Quarkdiät immer sehr vielseitig.

Selbst Diätmuffel können durch die Quarkdiät erfolgreich und dauerhaft abnehmen, da sie niemals eintönig wird.

Durch das Zusammenspiel mit anderen Lebensmitteln kann es weiterhin auch nicht zu einer einseitigen beziehungsweise mangelhaften Ernährung kommen.

Welche Vor- und Nachteile hat die Quarkdiät?

Pro

  • Eine Quarkdiät beinhaltet viel Eiweiß – den Fettverbrenner schlechthin.
  • Sie besitzt wenige Kalorien.
  • Mahlzeiten mit Quark sättigen schnell, daher genügen kleinere Portionen.
  • Eine Mahlzeit macht lange satt, Hungergefühle können so gar nicht erst auftreten.
  • Eine Quarkdiät ist abwechslungsreich und kann ohne Mangelerscheinungen durchgeführt werden.
  • Magerquark ist preiswert, eine Quarkdiät somit auch für den schmalen Geldbeutel geeignet.
  • Eine Quarkdiät ist gesund und schmeckt beziehungsweise eignet sich auch für die gesamte Familie.

Contra

  • Quark ist ein Milchprodukt, bei Laktoseintoleranz nicht zum Verzehr geeignet
  • Kann bei Unwissenheit zu einer einseitigen Ernährung mit Mangelerscheinungen führen
  • Sollte nicht im Übermaß gegessen werden, gemäß der Empfehlungen auf die tägliche Zufuhr von Eiweiß achten

Für eine ausgewogene und gesunde Ernährung benötigt der Körper täglich Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett in einem bestimmten Verhältnis.

Nach den heutigen Erkenntnissen sollte eine tägliche Menge von 10 bis 15 Prozent Eiweiß nicht überschritten werden. Das entspricht in etwa 72 g Eiweiß. Dank der Nährwerttabellen, mit denen die einzelnen Lebensmittel gekennzeichnet werden, ist eine gute Kontrolle möglich.

Warum eine Quarkdiät funktioniert

Quark besitzt besonders wertvolle Inhaltsstoffe

Quark ist ein gesundes Lebensmittel, welches dank seiner wertvollen Inhaltsstoffe regelmäßig auf dem Speiseplan stehen sollte. In 100 g Magerquark sind enthalten:

  • 75 Kilokalorien oder 317 Kilojoule
  • 81 g Wasser
  • 14 g Eiweiß oder Protein
  • 0 g Fett
  • 4 g Kohlehydrate
  • 0 g Ballaststoffe

Wie jeder Speisequark gehört auch der Magerquark zu dem Frischkäse, der idealerweise innerhalb von 2 bis 3 Tagen gegessen werden sollte. Im Kühlschrank hält er sich ebenso lange, sofern er in einem verschlossenen Behälter aufbewahrt wird. Zum Einfrieren ist Magerquark nicht geeignet.

Für eine Portion sollte man 75 g bis 125 g Magerquark berechnen, da er sehr sättigend ist und immer mit anderen Lebensmitteln kombiniert werden sollte.

Wie lange sollte man die Magerquarkdiät durchführen?

Um einen nachhaltigen Effekt erzielen zu können, sollte die Diät mindestens 6 Wochen eingehalten werden.

Dabei sollte beachtet werden, dass sowohl der Einstieg als auch Ausklang der Diät langsam und Schritt für Schritt durchgeführt werden sollte.

Um Langeweile und Eintönigkeit während der Diät vorzubeugen, sollte der tägliche Essensplan vielseitig gestaltet werden.

Wer nach der Diätphase weiterhin einzelne Mahlzeiten durch die wertvollen Inhaltsstoffe des Magerquarks aufwertet, der kann auch auf Dauer sein neues Gewicht halten.

Der Essensplan sollte nicht ausschließlich aus Quark bestehen, sondern abwechslungsreich, aber weiterhin kohlenhydratarm sein.

Wie viel kann man bei einer Quarkdiät abnehmen?

Wenn ein Quark weniger als 10 Prozent Fett sein Eigen nennt, wird er als Magerquark bezeichnet. Da dieses Milchprodukt bis zu 80 Prozent aus Wasser besteht, ist es sehr kalorienarm und eignet sich hervorragend als diätisches Lebensmittel zu einer Gewichtsreduktion.

Da weiterhin sehr wenig natürlicher Zucker und Salz enthalten ist, greifen immer mehr Abnehmwillige zur Quarkdiät.
Der Erfolg beim Abnehmen richtet sich natürlich danach, wie man seinen Magerquark zubereitet und wie konsequent man bei der Durchführung der Quarkdiät bleibt.

Eines ist jedoch sicher: wird diese Diät sachgemäß durchgeführt und der Magerquark mit unterschiedlichen Nahrungsmitteln sinnvoll ergänzt, so ist ein schneller und dauerhafter Erfolg möglich, sofern man auch nach der Diät einzelne Mahlzeiten mit Magerquark immer wieder in seinen Speiseplan mit einbezieht.

Bestehen Risiken bei einer längerfristigen Anwendung der Quarkdiät?

Wie bei jeder Diät sollte man auch bei einer Quarkdiät auf eine vielseitige Anwendung achten. So kann man Mangelerscheinungen vorbeugen. Sollte es dennoch einmal zu einer Kachexie kommen, so kann es zu Problemen mit dem Kreislauf kommen.

Weiterhin können Kopfschmerzen, Schwindel und Müdigkeit sowie allgemeine Übelkeit oder andere Symptome auftreten. Wer diese an sich feststellt, sollte seine Essgewohnheiten durch die Erweiterung des Speiseplans durch weitere gesunde Lebensmittel anpassen.

Magerquark sollte während der Diätphase fester Bestandteil jeder Mahlzeit sein. Rezeptideen findet man zuhauf im Internet.

Bei körperlichen Beschwerden, die auf die Diät zurückzuführen sind, sollte die Diät sofort abgebrochen werden und ein Arzt hinzugezogen werden.

Der Quark kann jedoch auch mittels Aromapulver geschmacklich aufgewertet werden und somit als schnelle kleine Zwischenmahlzeit dienen. Ein solches Aromapulver findet ihr beispielsweise unter Royal Flavour. Nach einer Sporteinheit oder einfach nur für den kleinen Hunger zwischendurch.

Fazit

Eine Magerquarkdiät eignet sich hervorragend zu einer schonenden Gewichtsreduktion, denn Magerquark hat wenig Kalorien, ist reich an Protein und sättigt lange.

Dazu ist er vielseitig kombinierbar und eignet sich sowohl für herzhafte und süße Mahlzeiten

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Stimmen, durchschnittlich: 4,00 von 5)
Loading...

Share

Ferhat Öztas - Verfasser/In

Hi! Ich bin Ferhat und für mich ist der Boxsport meine absolute Leidenschaft. Meine Boxkarriere nahm vor 13 Jahren ihren Anfang. Es bereitet mir eine riesige Freude, Menschen mit dem gleichen Ziel zu inspirieren und zum Erfolg zu verhelfen. In den vergangenen Jahren habe ich deshalb als Personal Trainer bereits vielen Menschen dabei geholfen, ihre Ziele zu erreichen.

Auf meiner Seite findest du alles rund um das Thema Boxen. Schau gerne einfach mal vorbei.
http://www.boxing-arts.com/

Schreibe ein Kommentar