Startseite > Warum das Abnehmen mit Diäten nie funktioniert

Warum das Abnehmen mit Diäten nie funktioniert

08.04.2020 | Ernährung | 2 Kommentare

Werbung

Geschätzte Lesedauer: 8 Minuten

Auch wenn das deutsche Wetter aktuell nicht von Sonnenschein und Hitze geprägt ist, wird der Sommer mit Sicherheit in nächster Zeit kommen.

Zu dieser Zeit trägt man wieder luftige Kleidung, tankt Sonne und zeigt etwas mehr Haut als sonst. In der Vorbereitung darauf machen sich viele Menschen Gedanken um ihre Figur. Etwas Speck loswerden wäre ideal damit die warme Jahreszeit perfekt genossen werden kann.

Da die Zeit langsam aber sicher etwas knapp wird, muss eine gute Diät her.

Was verstehen wir unter einer Diät?

Wer sich für eine Diät interessiert möchte abnehmen.

Konkret heißt das, dass die Waage eine niedrigere Zahl als vorher anzeigen soll. Durch eine temporäre Umstellung der Ernährung führen wir dem Körper zeitlich begrenzt weniger Kalorien zu als er benötigt und zwingen ihn so vorhandene Energiereserven aufzubrauchen. Du bist also im Kaloriendefizit.

Die Pfunde purzeln, wir sind im Sommer happy und ernten neidische Blicke derer, die es nicht rechtzeitig geschafft haben. Klingt super, oder?

Wie viele Diäten gibt es schätzungsweise auf der Welt?

Diäten weltweit
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest

Welche Diät funktioniert wirklich?

Diese Frage ist nur sehr schwer zu klären.

Es liegt jedoch auf der Hand, dass es viele sind. In jedem Wartezimmer des Arztes liegen Magazine aus, die sich um Fitness, Lifestyle und Food drehen. In nahezu jedem von ihnen wird eine neue und scheinbar innovative Diät angepriesen.

Namen wie Apfeldiät und Spinatdiät deuten darauf hin, dass man auch ohne große Kreativität aus jedem Nahrungsmittel eine Diät erfinden kann. Wenn diese genügend Aufmerksamkeit bekommt, finden sich mit Sicherheit einige verzweifelte Menschen die sie testen werden.

In jedem Fall gibt es deutlich über 1.000 Diäten die weltweit angepriesen und beworben werden. Die Abnehmindustrie braucht ständig einen neuen Hype den sie den Menschen andrehen kann. Deshalb ist es wichtig, unter all diesen Diäten die richtige Diät zu finden.(1)

Was versteht der Amerikaner unter „diet“?

Während wir unter einer Diät stets eine kurzweilige Umstellung verstehen, sieht der Amerikaner es eher als eine dauerhafte Veränderung an.

„Diet“ beschreibt die Ernährungsgewohnheiten eines Menschen. Der Prozess ist also deutlich langfristiger angelegt als in Deutschland. Scheinbar wollen wir innerhalb einer kurzen Zeit möglichst viel Gewicht verlieren und anschließend wieder Burger und Pizzen in uns hinein stopfen.

Im Mittelpunkt steht das Wunsch zur Saison schlank und rank zu sein, danach aber wieder das Leben in vollen Zügen genießen zu können.

So funktioniert eine klassische Diät in der Regel

Kaloriendefizit bei Diäten
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest

Kaloriendefizit bei Diäten

Als Ausgangspunkt haben wir einen Menschen, der unter Übergewicht leidet und mit seinem Äußeren unzufrieden ist.

Er wäre gerne etwas dünner, so wie die Frauen und Männer auf den Werbeplakaten. Er wirft Google an und sucht nach Lösungen, stößt auf eine Zeitschrift die von einer fabelhaften Diät spricht, oder hört von einem Bekannten der bereits 20 Kilogramm abgenommen hat. Anschließend träumt man von dem tollen Körper den man bald haben wird, wenn man nur dieser Trenddiät folgt.

Meistens durchlaufen Menschen diesen Prozess kurz vor der Sommerzeit, oder zu Beginn des Jahres. Hier ist die Motivation besonders groß und man schöpft neue Hoffnung.

Auch wenn die letzten 10 Diäten alle im Sande verliefen ist man fest entschlossen, es diesmal besser zu machen. Dass das Problem im System und nicht immer im Menschen liegt, wird dabei nicht in Erwägung gezogen.

Man liest sich also die Regeln der Diät los, geht in den Supermarkt, deckt sich mit sehr monotoner und einseitiger Nahrung ein und beginnt seine Diät.

Aktuell total im Trend ist die Grünkohldiät. Hier isst man über zwei Wochen nichts anderes als Grünkohl. Das Lebensmittel ist scheinbar total hipp und wurde neu entdeckt.

Die Kalorien, egal ob mit Grünkohl oder einem anderen Lebensmittel, hat mehrere Rezepte auf Lager. Diese versprechen, dass man weder hungern muss, noch die vorherige abwechslungsreiche Ernährung vermissen wird.

Die ersten Tage funktioniert das sogar ganz gut, doch nach einiger Zeit kann man das Essen einfach nicht mehr sehen. Stellt man sich jedoch auf die Waage wird man feststellen, dass man tatsächlich abnimmt und das tröstet über alle Unannehmlichkeiten hinweg.

Die Zahl derer, die eine temporäre Diät tatsächlich durchzieht ist höher als man allgemein annimmt.

Wieso sich aber trotzdem keine Erfolge einstellen

diaet-kein-erfolg
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest

Die Waage hat nicht immer recht

Moment. Das Gewicht geht runter und jetzt soll das trotzdem kein Erfolg sein?

Ganz genau.

Fast alle Diäten beschränken sich darauf, was die Waage anzeigt. Im Grunde geht es aber doch jedem darum wie man aussieht, oder?

Ich hätte nichts dagegen das Doppelte zu wiegen, wenn ich dafür wie ein Topmodel aussehe. Wenig Gewicht auf die Waage zu bringen und trotzdem unattraktiv zu sein möchte wohl niemand.

Durch das große Kaloriendefizit was während der Diät angestrebt wird, wird der Körper dazu gezwungen Energiereserven anzugreifen. Suggeriert wird hier, dass es sich dabei um Fett handelt. Das ist aber deutlich schwerer abzubauen als die Muskelmasse.(2)

Wer also zu wenig Proteine zu sich nimmt und nicht ausreichend Sport treibt, der verliert kein Fett sondern die hart erarbeiteten Muskeln. Die Waage interessiert es nicht warum man abgenommen hat, aber der Spiegel tut das.

Würdest du von einem Erfolg sprechen, wenn du zwei Wochen hungerst und dich quälst, um anschließend genau so viel Fett wie vorher zu haben?

Schlimmer noch: Durch das geringere Gewicht steigt der Körperfettanteil an und man wirkt speckiger als vorher.

Was nach der Diät geschieht

Wer die Ergebnisse nicht hinterfragt und brav zwei Wochen die Diät durchgezogen hat klopft sich stolz auf die Schulter.

Sagenhafte 10 Kilogramm abgespeckt. Nun ist es an der Zeit sich ein wenig zu belohnen, dem Körper die wichtigen Nährstoffe zuzufügen die er benötigt, etwas Sport zu treiben um in Form zu kommen und das Lieblingsgericht zu verputzen.

Der Körper ist jedoch völlig ausgelaugt, pfeift aus dem letzten Loch und hat längst auf Sparflamme geschaltet. Er denkt, dass die nächsten Tage weiterhin nur kalorienarmes Essen auf den Teller kommt.

Wenn er nun mit Energie und Nährstoffen versorgt wird freut er sich und speichert diese als Fettreserven für schlechte Zeiten ein. Muskelmasse ist im Moment nicht von Nöten, da sie viel Energie verbraucht. Körperliche Aktivitäten standen in der Vergangenheit ja eh keine an.

So passiert es, dass man nach der Diät innerhalb von kürzester Zeit wieder das verlorene Gewicht zulegt.(3)

Besonders dramatisch ist, dass man im Vergleich zu vorher weniger Muskelmasse und mehr Fett auf den Rippen hat. Die Diät hat sich also sogar negativ auf das körperliche Gesamtbild ausgewirkt. Der bekannte Jojo-Effekt hat zugeschlagen.

Nur so kann man langfristig gesund abnehmen

Ist also Hopfen und Malz verloren? Bleiben Übergewichtige für immer dick? Liegt es einfach in den Genen?

Blödsinn.

Es gibt viele verschiedene Beispiele dafür, dass Menschen ganz erstaunliche Transformationen erleben können.

Wer aktuell sehr übergewichtig ist, kann es schaffen einen absoluten Traumkörper zu bekommen. Ja, die Gene spielen eine Rolle, diese ist jedoch nicht so groß wie häufig angenommen wird.

Wer die nachfolgenden Schritte beherzigt, die nötige Ausdauer und Motivation mitbringt und nicht aufgibt, wird in jedem Fall Erfolg haben.

1. Keinen Zucker mehr essen oder trinken

Kein Zucker
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest

Kein Zucker mehr

Fangen wir zunächst einmal mit dem offensichtlichen an.

Zucker ist schlecht für dich.

100g Zucker enthalten 405 kcal, also so viel wie eine ganze Mahlzeit. Zusätzlich wirkt sich Zucker negativ auf deinen Insulinspiegel aus und der Körper speichert mehr Energie in Form von Fett an deinem Bauch, an der Hüfte, an den Oberschenkeln etc.(4)

Dass Speiseeis, Schokolade, Pudding, Bonbons und Co. Zucker enthalten dürfte jedem klar sein. Es gibt aber noch viele andere Gefahrenquellen. Saucen, Wurstwaren, mariniertes Fleisch, Softdrinks, Energydrinks, Säfte und vieles weitere enthält manchmal riesige Mengen Zucker.

Man sollte also bei jedem Lebensmittel genau auf die Verpackung schauen und überprüfen ob es zuckerfrei ist.

2. Kneipen und Bars meiden

alkohol-abnehmen
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest

Meide Alkohol um abzunehmen

Der Verzicht auf Alkohol spielt beim Abnehmen eine sehr große Rolle.

Ein Liter Bier enthält bereits 430 kcal. Bei einem kleinen 0,2L Gintonic sind es ebenfalls schon 140 kcal.

Hinzu kommt, dass alkoholische Getränke in der Regel Zucker enthalten. Der Großteil der enthaltenen Kalorien enthalten keinerlei verwertbaren Nährstoffe, bringen dem Körper als nichts.

Ein weiterer Nachteil von Alkohol ist, dass die Leber sehr damit beschäftigt ist sich um seinen Abbau zu kümmern. Dies hat zur Folge, dass mehr Fett und Giftstoffe im Körper eingelagert werden.

Nach einer Nacht mit viel Alkohol wacht man in der Regel verkatert auf. Die wenigsten Menschen stellen sich dann in die Küche und bereiten sich eine gesunde Mahlzeit zu. Der Körper verlangt nach einer fettigen Pizza vom Lieferdienst.

3. Keine Fertigprodukte mehr kaufen

fertigprodukt-pizza
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest

Keine Fertigprodukte mehr essen

Sich etwas „zu kochen“ ist heutzutage ziemlich leicht geworden.

Im Tiefkühlregal der Supermärkte finden wir viele Mahlzeiten die schon fertig sind und nur noch aufgewärmt werden müssen. Was genau darin enthalten ist wissen wir meist nicht. Es ist günstig, unkompliziert und schmeckt.

Wenn man aber einen Blick auf die Inhaltsstoffe wirft wird schnell klar, dass das nicht gesund ist. Sehr viele gesättigte Fette, haufenweise Salz und auch Zucker. Dazu minderwertige Zutaten, Hauptsache billig.

Verarbeitetes Essen steht außerdem unter dem Verdacht, das Krebsrisiko zu erhöhen.(5)

Du solltest um alle industriell gefertigten Lebensmittel einen großen Bogen machen und wieder mehr selbst kochen.

4. Iss mehr Grünzeug

gruenes-gemuese
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest

Iss viel Gemüse

Ja ich weiß, es ist nicht sonderlich cool den Einkaufswagen voller Gemüse zu haben. Trotzdem wirst du beim Abnehmen nicht drum herum kommen.

Paprika, Möhren, Salat, Tomaten, Zucchini, Aubergine, Brokkoli usw. enthalten viele Vitamine, kaum Kalorien und wenn man sich daran gewöhnt hat schmecken sie auch sehr lecker.

Bei jeder Mahlzeit solltest du Gemüse auf dem Teller haben. Das macht satt und gibt deinem Körper die Nährstoffe die er braucht, um gut funktionieren zu können.(6)

5. Schreibe auf was du isst

ernährungstagebuch
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest

Ein Ernährungstagebuch führen

Niemand belügt sich so sehr wie jemand der Bock auf Süßigkeiten hat.

„Ich werde nur einen Riegel Schokolade essen“, oder „Ab und an muss man sündigen“ sagt man sich ständig selbst. Am nächsten Tag verdrängt man, dass man schwach geworden ist und ist der Meinung, dass alles in bester Ordnung ist.

Indem du ein Ernährungstagebuch führst, führst du dir selbst vor Augen wie konsequent du bist, welche Erfolge du zu verbuchen hast und an welcher Stelle du noch arbeiten musst. So siehst du schnell ob du zuviel isst, zu viele ungesunde Sachen auf dem Speiseplan hast, oder dich auf einem guten Weg befindest.(7)

6. Sport treiben!

Sport
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest

Bewegung hilft beim Abnehmen

Gewicht verlieren kann man indem man einfach nichts mehr isst. Um aber gut auszusehen muss man deutlich mehr tun.

Auf dem Speiseplan muss eine nährstoffreiche Kost stehen und der Körper muss gefordert werden. Jeden Tag solltest du dich bewegen.

Das muss nicht immer im Fitnessstudio passieren. Meist bietet der Alltag mehr als genug Möglichkeiten die Muskeln spielen zu lassen.

Lass das Auto stehen, nimm die Treppe, trag den Kasten Wasser nach Hause, mache ein paar Liegestütze und Situps, oder geh mal wieder eine Runde spazieren. Bewegung tut Körper und Geist sehr gut!

Sport alleine reicht aber nicht, um Gewicht zu verlieren. Du musst deshalb gleichermaßen auf Sport und Ernährung achten.(8)

Abschließende Worte

Im Grunde wusstest du bereits vorher wie man abnehmen kann.

Du klammerst dich jedoch an die Hoffnung, dass du dein Leben nicht umkrempeln musst. Du hoffst, dass du eines Tages einen Artikel ließt in dem steht, dass es eine magische Pille gibt die dich schlank macht. Das wird jedoch niemals passieren.

Du musst aus deiner Komfortzone heraustreten, Veränderungen an deinem Lebensstil vornehmen und fleißig sein.

Die schlechte Nachricht ist, dass das nicht leicht ist. Die gute ist jedoch, dass du anschließend ohne große Mühe immer weiter abnehmen wirst. Einmal etablierte Gewohnheiten bleiben dir ein Leben lang!

Dieser Gastbeitrag wurde von dem Autor von http://bauch-weg-tipps.net/, Silvan Mundorf, verfasst. Auf seinem Blog erfährt man, welche Lebensmittel gesund sind, mit welchem Sportprogramm man athletisch wird und welche Nahrungsergänzungsmittel dabei behilflich sein können.

Hat dir der Artikel gefallen?

Mit deiner Bewertung hilfst du uns, unsere Inhalte noch weiter zu verbessern.

0

Werbung

Ferhat Oeztas

Ferhat Oeztas

Hi! Ich bin Ferhat und für mich ist der Boxsport meine absolute Leidenschaft. Meine Boxkarriere nahm vor 13 Jahren ihren Anfang. Es bereitet mir eine riesige Freude, Menschen mit dem gleichen Ziel zu inspirieren und zum Erfolg zu verhelfen. In den vergangenen Jahren habe ich deshalb als Personal Trainer bereits vielen Menschen dabei geholfen, ihre Ziele zu erreichen.

Beliebte Artikel zum diesem Thema

2 Kommentare

  1. Interessanter Artikel. Ich stimme dem auch soweit zu. Sport spielt beim Abnehmen nur eine geringe Rolle. Jedoch sollte man für seine Gesundheit und sein Wohlbefinden doch wenigstens einige kleine Trainingseinheiten einbauen, denke ich. So wird das Immunsystem gestärkt und einige Krankheiten vorgebeugt.

    0
    Antworten
    • Ja, es ist tatsächlich so. Über die Ernährung kann man sehr, sehr viel für das eigene Wohlbefinden und die Gewichtsreduktion steuern. Natürlich spielt Sport und Bewegung auch eine sehr wichtige Rolle, doch es ist nicht unbedingt nötig, wenn man einen schlanken Bauch bekommen möchte. Ich selbst gehe auch regelmäßig Laufen. Das brauche ich einfach nach einem langen Tag um mich auszupowern 🙂

      0
      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung

Pin It on Pinterest

Share This