Startseite > Schnelle Hilfe zwischendurch: Zahnpasta gegen Pickel

Schnelle Hilfe zwischendurch: Zahnpasta gegen Pickel

06.04.2020 | Beauty | 0 Kommentare

11 Low Carb Rezepte

11 Rezepte, die Fett verbrennen...

Du möchtest Gewicht verlieren? Sichere dir jetzt kostenlos meine 11 besten und leckersten Low Carb Rezepte, die auf natürliche Weise deine Fettverbrennung verbessern und deinen Stoffwechsel erhöhen…

Geschätzte Lesedauer: 4 Minuten

Du willst gerade ins Bett gehen, putzt noch schnell die Zähne und was siehst du da mitten im Gesicht? Einen frischen Pickel. Na toll. Wie bekommst du den schnell wieder weg? Am besten gleich bis morgen früh …

Einen Pickel über Nacht verschwinden lassen: geht das?

Ja! Das geht. Und alles, was du dafür brauchst, hast du direkt vor dir: Zahnpasta. Denn du kannst tatsächlich über Nacht mit Zahnpasta gegen Pickel vorgehen.

Aber …

Dieses alte Hausmittel gegen Pickel funktioniert nur begrenzt gegen Pickel und Hautunreinheiten. Außerdem kann Zahnpasta ein Pickel-Problem schnell noch verschlimmern, wenn du nicht aufpasst.

Hier zeige ich dir, was du unbedingt beachten solltest, wenn du Zahnpasta gegen Pickel einsetzt.

So wirkt Zahnpasta gegen Pickel

Zahnpasta gegen Pickel
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest

Nicht nur auf der Zahnbürste ist Zahnpasta hilfreich. Dennoch Vorsicht bei den Inhaltsstoffen!

In einer Tube Zahnpasta stecken jede Menge mineralische oder chemische Inhaltsstoffe. Einer von ihnen heißt Natriumdodecylpolysulfat. Welche weitere Eigenschaften Zahnpasta besitzt kannst du auf Mr-Zahn lesen.

Es gehört zu den Ethersulfaten und schäumt leicht auf. Dann zeigt es schnell seine starke Wirkung und löst Öl oder Fette.

Du findest es deswegen in deiner Zahnpasta, aber auch in Duschgels, Shampoos oder Flüssigseife. Die Nebenwirkung: Auf der Haut angewendet sorgt dieser Stoff für eine schnelle Austrocknung.

Dieser Effekt ist sehr nützlich, wenn du Zahnpasta gegen Pickel verwenden willst:

  • Zuerst betroffene Stelle(n) gründlich reinigen
  • Dann eine kleine Menge Zahnpasta mit sauberen Fingern direkt auf den Pickel auftragen
  • Zahnpasta gegen Pickel sanft einmassieren
  • Dabei den Pickel vollständig mit Zahnpasta bedeckt halten
  • Zahnpasta trocknen und längere Zeit (zum Beispiel über Nacht) einwirken lassen
  • Danach gründlich reinigen und Zahnpasta vollständig entfernen

Voilà!

Zahnpasta für ein gutes Hautbild
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest

Der Pickel wird danach wahrscheinlich noch nicht ganz verschwunden sein, aber durch den Austrocknungs-Effekt wirkt er fast unsichtbar.(1)

Die rote, angeschwollene Pickelbeule ist stark zurückgegangen – und das in wenigen Stunden.

Wegen dieser schnellen und zuverlässigen Wirkung haben schon unsere Omas Zahnpasta gegen Pickel empfohlen. Nur hat sich seit deren Tagen bei der Zusammensetzung von Zahnpasta viel getan.

Also:

In fast jeder Zahnpasta von heute stecken zusätzlich mehr oder weniger große Mengen von Fluoriden.(2)

Sie unterstützen das Zahnpflegemittel bei seiner wichtigsten Aufgabe, dem Kariesschutz.

Dabei vernichten Sie zuverlässig Bakterien in Zahnbelägen. Um Zahnpasta gegen Pickel anzuwenden, sind diese Fluoride – genau wie einige andere Inhaltsstoffe – aber wenig hilfreich.

Daher solltest du ein paar Dinge unbedingt beachten.

Achtung: Zahnpasta gegen Pickel vorsichtig ausprobieren

  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest

Je fluoridreicher die Zahnpasta, desto schlechter ist sie für die Haut

Fluor und Fluoride wirken immer toxisch.(3) Das ist bei einem Mittel, das mehrmals täglich an oder bei Zahnpasta sogar in deinen Körper gelangt, natürlich nicht ideal.

Allerdings gibt es bisher für den Kariesschutz keine vergleichbar wirksame Alternative. Zudem ist die Fluorid-Menge in einer Portion Zahnpasta derart klein, dass sie nicht gleich zur Gesundheitsgefährdung wird.

Trotzdem reizen auch diese kleine Mengen Haut oder Schleimhaut. So kann fluoridhaltige Zahnpasta einen Pickel unter Umständen sogar noch verschlimmern.

Also:

Bevor du Zahnpasta als Anti-Pickel Mittel nutzt, schaust du zuerst auf Tube oder Packung. Zahnpasta für Erwachsene enthält normalerweise zwischen 1000 und 1500 ppm Fluor. Pro Kilogramm Zahnpasta entspricht das 1000 bis 1500mg.

Je mehr Fluor in deiner Zahncreme steckt, desto ungeeigneter ist diese Zahnpasta als Hausmittel bei Pickeln.

Willst du sie dafür dennoch nutzen, empfehle ich dir unbedingt einen Test auf Verträglichkeit. Probiere es zunächst nur mit sehr wenig Zahnpasta auf dem Pickel und beobachte die Hautreaktion.

Kommt es schnell zu verstärktem Brennen rund um den Pickel, spülst du die Zahnpasta gleich wieder ab.

Tipp:

Es gibt auch Zahnpasta ohne Fluoridzusatz. Die bekannte Biorepair Zahnpasta oder das Weleda Pflanzen-Zahngel sind dafür die besten Beispiele.

Diese kannst du bedenkenlos als Zahnpasta gegen Pickel nutzen. Ob sie für die tägliche Zahnpflege optimale Eigenschaften mitbringen, ist umstritten.

Persönlich empfehle ich die Anwendung im Wechsel mit einer normalen Zahnpasta: zum Beispiel morgens ohne, abends mit Fluor putzen.

Generell ungeeignet als Zahnpasta gegen Pickel sind alle Whitening-Zahncremes. Ob als Spezialprodukt oder All-in-One-Zahnpasta: Die Inhaltsstoffe zur Aufhellung deiner Zähne wirken durch die Bank zu aggressiv, wenn du diese Cremes bei Pickeln auf der Haut aufträgst.

Zusammengefasst: Zahnpasta gegen Pickel

Zahnpasta als Hausmittel gegen Pickel kann funktionieren. Es hängt immer von der Zahnpasta ab. Stark fluoridhaltige Zahncremes verstärken die Entzündung durch einen Pickel oft sogar noch.

Hier immer vorsichtig ausprobieren, wie deine Haut reagiert.

Fluorarme Zahnpasta (zum Beispiel solche für Kinder) oder Zahnpasta ohne Fluor funktioniert als Hausmittel gegen Pickel aber heute noch wie zu Großmutters Zeiten.

Sie enthält einen Stoff, der die entzündete Stelle in wenigen Stunden austrocknet und so wieder für ein makelloses Hautbild sorgt.

Weitere Hausmittel gegen Pickel sind zum Beispiel Teebaumöl oder Zinksalbe.

Hat dir der Artikel gefallen?

Mit deiner Bewertung hilfst du uns, unsere Inhalte noch weiter zu verbessern.

1+

Laura Stein

Laura Stein

Laura Stein ist Ernährungscoach und überzeugte Low-Carb-Eaterin. In ihren Artikeln gibt sie ihren Erfahrungsschatz aus jahrelanger Tätigkeit als Ernährungscoach weiter, welcher sich auf eine gesunde Ernährung, dem gesunden Abnehmen mit Low-Carb, sowie der Steigerung der Lebensqualität bezieht.

Beliebte Artikel zum diesem Thema

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Pin It on Pinterest