[wpseo_breadcrumb]

Goodbye Tabak, hallo Liquid – step-by-step mit dem Rauchen aufhören

17.01.2021 | Gesundheit | 0 Kommentare

Kennst du schon unsere Marke – LACARI

Moscow Mule Becher

LACARI Moscow Mule Becher

LACARI Salatschleuder

LACARI Salatschleuder

Lacari Trocknerbälle

LACARI Moscow Mule Becher

Werbung in eigener Sache

Geschätzte Lesedauer: 4 Minuten

Wenn du einen gesunden Lebensstil anstrebst, solltest du dich nicht nur auf die richtige Ernährung sowie auf Sport konzentrieren. Auch den Konsum von Genussmitteln solltest du überdenken. Während Kaffee in Maßen nicht schädlich für deinen Körper ist, kannst du mit übermäßigem Alkoholgenuss, aber auch mit dem Rauchen von Zigaretten sehr viel Schaden in deinem Körper anrichten. Einerseits trägt das Rauchen dazu bei, dass dein Lungenvolumen abnimmt. Als Raucher bist du also weniger leistungsfähig. Außerdem sorgen zahlreiche Giftstoffe dafür, dass dein Körper sich mit dem Kampf freier Radikale vermehrt beschäftigen muss – Energie, die beim Zellstoffwechsel sowie beim Energiestoffwechsel fehlt.

Wenn du zunächst nicht komplett auf Nikotin verzichten willst oder kannst, solltest du dir vielleicht Gedanken darüber machen, auf sogenannte Vaporizer oder Verdampfer umzusteigen. Wer raucht, leidet unter einer Sucht, doch wer es richtig angeht, kann sich im besten Fall nach einiger Zeit völlig entwöhnen. Verdampfer sind gesünder, denn sie setzen das Nikotin anders frei als Zigaretten. So kannst du weiter an deinem gesunden Lebensstil arbeiten, ohne deine Gesundheit verstärkt zu gefährden.

Verdampfer – so funktionieren sie

Ein hochwertiger Verdampfer hat eine Kammer, in die du ein Liquid oder ein Kraut füllen kannst. Wenn du gerade erst dabei bist, mit dem Rauchen kürzerzutreten, kannst du ein Liquid wählen, das Nikotin beinhaltet. Möchte man sich den Nikotingenuss dann aber dauerhaft abgewöhnen, ist es wichtig, dass der Verdampfer nikotinfrei wird. Liquids für die E-Zigarette sind übrigens in allerlei Geschmacksrichtungen verfügbar – ob Melone, Apfel oder Popcorn, da findet sich für jeden Geschmack etwas.

Doch wie funktionieren die Verdampfer überhaupt? Über einen Akku, den man mit einem Netzteil oder per USB laden kann, wird im Gerät Energie frei, welche dein Liquid erhitzt. In Form von Wasserdampf steigt dieses dann über den Hals des Verdampfers durch das Mundstück nach oben, wenn du daran ziehst. Während man beim Rauchen dann eine Mischung von Giftstoffen tief in die Lungen einatmet, inhaliert man mithilfe eines Vaporizers lediglich aromatisierten Wasserdampf. Dies führt dazu, dass man seinen Mundraum, die Bronchien und vor allem die Lunge vor zellverändernden Stoffen schützt. Da auch das Nikotin selbst beim Dampfen nur bis auf eine bestimmte Temperatur erhitzt wird, richtet auch dieses weitaus weniger Schaden im Körper an.



Sind Verdampfer wirklich gesünder?

Kritiker würden nun behaupten, dass es nie gesund ist, seinem Körper ein Suchtmittel wie Nikotin zuzuführen. Das ist sicherlich auch richtig, doch mit einem Verdampfer zur Raucherentwöhnung nutzt du auf jeden Fall die bessere Alternative. Aber woran liegt das überhaupt?

Tabak, wie er in Zigaretten, Zigarillos, Pfeifen oder Zigarren zu finden ist, beinhaltet immer auch Giftstoffe wie Teer, die dann im Körper freigesetzt werden. Vor allem der Teer legt sich beim Rauchen an den Schleimhäuten ab und verhindert, dass Schmutzpartikel durch die feinen Härchen im Hals-Rachen-Bereich nach oben befördert werden können. Dieses Phänomen ist es, das bei starken Rauchern zum sogenannten Raucherhusten führt. Schmutz oder Staub, der in den Rachen gelangt, muss dann nämlich in Anstrengung abgehustet werden.

Auch in der Lunge sammeln sich beim Rauchen allerhand Giftstoffe an. Dort kommt es dann zu Ablagerungen, welche die Lunge dunkler und weniger stark werden lassen. Wenn du schon einmal ein Foto von einer Raucherlunge gesehen hast, weißt du, was wir meinen.

Im schlimmsten Fall kann das Rauchen aber auch zur Tumorbildung führen. Vor allem das Bronchialkarzinom, Lungenkrebs oder Kehlkopfkrebs sind bei Rauchern besonders häufig. Das Risiko, an Krebs zu erkranken, steigt ordentlich an. Selbstverständlich ist eine Krebserkrankung auch beim Verdampfen von Liquids nie komplett ausgeschlossen. Selbst Menschen mit einem überaus gesunden Lebensstil, die auf sämtliche Genussmittel erfolgreich verzichten, sind leider nicht sicher davor. Wer aber gesund leben will, sollte sich mit dem erhöhten Risiko durch das Rauchen auf jeden Fall auseinandersetzen.

Für die Gesundheit lohnt es sich, mit dem Rauchen aufzuhören. Spätestens dann, wenn man hinterher eine bessere Ausdauer hat, weil man nicht mehr so kurzatmig ist, spürt man als ehemaliger Raucher, wie gut es war, der Zigarette abzuschwören. Dieser Schritt ist schwer und bedarf viel Durchhaltevermögen. Umso leichter fällt es Rauchern, ohne kalten Entzug langsam mit dem Rauchen aufzuhören. Und genau dafür eignet sich ein Verdampfer wirklich gut.

Vorteile des Verdampfers

Ein Verdampfer kommt mit reinem Nikotin aus. Das heißt, du nimmst beim Dampfen schon weniger Giftstoffe zu dir. Das Gerät erwärmt dein Liquid dann genau auf die Temperatur, die nötig ist, um Nikotin und Geschmacksstoffe wie Melone & Co freizusetzen. Durch die geringere Wärmeentwicklung werden wiederum weniger Giftstoffe frei, die du dann inhalierst. Das sorgt dafür, dass dein Körper einer geringeren Schadstoffbelastung ausgesetzt ist.

Ein weiterer großer Vorteil: Man riecht nicht, dass du rauchst. Gerade der Geruch von kaltem Rauch ist es, der Nichtrauchern sauer aufstößt. Wenn du nach und nach daran arbeitest, das enthaltene Nikotin aus deinen Liquids zu streichen, wirst du unkompliziert und ohne Entzugserscheinungen rauchfrei – das genaue Gegenteil eines sogenannten Cold-Turkey-Entzugs.

So bleibt deine Stimmung während der Entwöhnung gut und du kannst dich Stück für Stück auf dein rauchfreies Leben einstellen.

Verdampfer zur Raucherentwöhnung

Wenn du mit dem Rauchen aufhören möchtest, solltest du zur Entwöhnung mit Liquids beginnen, die Nikotin enthalten. Nach und nach stellst du dann auf Liquids mit weniger Nikotin um, bis du irgendwann deinen Verdampfer nikotinfrei nutzen kannst. Um deine Gesundheit noch besser auf Kurs zu bringen, kannst du dann versuchen, auch mit dem Dampfen aufzuhören.

Wenn du es schaffst, mit dem Rauchen aufzuhören, schaffst du auch alles andere. Denn kaum etwas erfordert so viel Disziplin und Willenskraft. Denk also immer daran, dass du alles schaffen kannst, wenn du es wirklich willst. Das kann auch dein Motto in Bezug auf Sport und Ernährung werden. Du musst nicht der Sklave deiner Sucht, deiner Gelüste oder deines inneren Schweinehundes sein – gib einfach Gas, denn du tust all das nur für dich und deine Gesundheit.



Hat dir der Artikel gefallen?

Mit deiner Bewertung hilfst du uns, unsere Inhalte noch weiter zu verbessern.

Laura Stein

Laura Stein

Laura Stein ist Ernährungscoach und überzeugte Low-Carb-Eaterin. In ihren Artikeln gibt sie ihren Erfahrungsschatz aus jahrelanger Tätigkeit als Ernährungscoach weiter, welcher sich auf eine gesunde Ernährung, dem gesunden Abnehmen mit Low-Carb, sowie der Steigerung der Lebensqualität bezieht.

Beliebte Artikel zum diesem Thema

Darum ist Spinat gesund

Darum ist Spinat gesund

Wer erinnert sich nicht an die Kindertage und die Cartoon-Figur Popeye mit seinem Markenzeichen Spinat? Eine Dose davon verwandelte den Seemann im Handumdrehen zum unbesiegbaren Superhelden. Ganz so viel Kraft steckt in Spinat natürlich nicht, aber das Gemüse bringt auch im echten Leben genügend Argumente mit, warum es auf keinem Speiseplan fehlen darf. Hier sind […]

Kurkuma Pflanze

Kurkuma Pflanze

Diese Kurkuma Pflanze hat viele Namen – Kurkuma, Gelber Ingwer, Gelbwurz oder Safranwurz – und bringt noch viel mehr Vorteile für Ihre Gesundheit mit. Lesen Sie hier, wie Sie mit Kurkuma Ihr Leben und Ihre Gesundheit gleich zwölffach positiv beeinflussen können. Wer schon einmal in die internationale Küche geschaut hat, kennt Kurkuma längst. Vor allem […]

Bremsenstich

Bremsenstich

Bremsenstiche – die schmerzhaften Momente des Sommers und was Sie dagegen tun können Drinnen wie draußen können Fliegen in den wärmeren Monaten des Jahres immer wieder sehr lästig werden. Sie sind aber vor allem ein hygienisches Problem, weil sie jede Woche viele Hundert ihrer Eier überall ablegen und dabei zusätzlich als Überträger von Keimen oder […]

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 REZEPTE, DIE FETT VERBRENNEN…

Du möchtest Gewicht verlieren? Sichere dir jetzt kostenlos meine 11 besten und leckersten Low Carb Rezepte, die auf natürliche Weise deine Fettverbrennung verbessern und deinen Stoffwechsel erhöhen…

Vielen Dank! Du erhälst die Rezepte in wenigen Minuten

11 REZEPTE, DIE FETT VERBRENNEN…

Du möchtest Gewicht verlieren? Sichere dir jetzt kostenlos meine 11 besten und leckersten Low Carb Rezepte, die auf natürliche Weise deine Fettverbrennung verbessern und deinen Stoffwechsel erhöhen…

Deine Rezepte erhältst du in wenigen Minuten. Viel Spaß damit.

Pin It on Pinterest